sternberg : Sternberg bekommt eine Drogerie

Freuen sich auf ihre neue Arbeit im Drogerie-Fachmarkt in Sternberg: Liane Wolf und Katrin Cieslak.
Freuen sich auf ihre neue Arbeit im Drogerie-Fachmarkt in Sternberg: Liane Wolf und Katrin Cieslak.

Neueröffnung am 22. April mit zwei erfahrenen Verkäuferinnen und 10 000 Artikeln im Sortiment.

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von
15. April 2015, 22:38 Uhr

„Ihr Platz“, geschrieben in grünen Buchstaben, und die weiß-gelbe Margerite über der Tür sind weithin sichtbar, die großen Schaufenster aber noch verhangen. Doch wenn sich ab und an die Eingangstür öffnet, können Vorübergehende einen Blick in das Geschäftsinnere erhaschen.

Dort, wo vor drei Jahren in der Kütiner Straße in Sternberg der Schlecker-Markt schließen musste, öffnet am 22. April wieder eine Drogerie. Die Stadt ist damit der zweite Ort in der Region mit einem solchen Fachmarkt. In Warin war das zum Ende 2013 gelungen. Von der Schlecker-Pleite betroffen waren seinerzeit Sternberg, Warin, Dabel und Brüel.

Helfried Leers aus Sternberg, dem das Geschäftshaus gehört, hatte seinerzeit auch bei drei großen Drogerieketten nachgefragt. Lediglich eine habe sich überhaupt gemeldet, aber schnell klar gemacht, dass die zur Verfügung stehende Fläche viel zu klein sei. Die beträgt in Sternberg 220 Quadratmeter.

Für „Ihr Platz“ in Köln hat es dann nach umfangreicher Standortprüfung gepasst. Die Marke mit bundesweit 73 Filialen gibt es seit 1967. Und so kommt auch das Konzept für Sternberg aus Köln. 10 000 Artikel werden künftig angeboten, von der Kerze oder Badetasche über Babypflege, Hygieneartikel, Wasch- und Putzmitteln bis hin zu Geschenkartikeln und Süßwaren. Wenn der Kunde etwas vermissen sollte, wolle man darauf reagieren, sagt Leers. „Wir haben das Ohr an der Masse.“

Bis zur Neueröffnung, die dann vier Tage lang mit extra Angeboten gefeiert werden soll, gibt es im Markt noch viel zu tun. Dabei helfen auch die beiden Fachverkäuferinnen Katrin Cieslak und Liane Wolf, die das Stammpersonal bilden, tüchtig mit.  
Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen