zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

23. November 2017 | 16:05 Uhr

Neuhof : Spiele für Hund und Herrchen

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Marina und Karl-Heinz Pohl luden auf ihren Hof zum Hundetag ein.

von
erstellt am 17.Aug.2014 | 15:49 Uhr

So recht sitzen bleiben wollte der Irish Setter Dark nicht, als Kathleen Deckert sich die Perücke überstülpte, die Feder ins Haar steckte, die Djembe nahm und trommelte, einmal um den Hund herum lief und dabei „huga huga“ sang. Die 26-jährige Warinerin absolvierte mit dem Pflegehund die Station „Der letzte Mohikaner“, eine von zehn Stationen für Hund und Herrchen bzw. Frauchen am Sonnabend beim Tag des Hundes in Neuhof. Ihr jüngerer Bruder Chris schlug sich mit Terriermix Billy an allen Stationen gut.

Die Hundefreunde Marina und Karl-Heinz Pohl hatten zum vierten Mal eingeladen. Die Idee für einen Hundetag kam der 55-Jährigen, als sie in der „Alten Schmiede“ arbeitete. „Wir wollten das Dorf mit Leben füllen, aber keinen kommerziellen Zweck verfolgen. Weil wir viele Hundefreunde sind, dachte ich an ein Treffen, wo Tier und Mensch gefordert werden und Spaß an den Spielen haben. Die Tombola und der Flohmarkt haben sich daraus entwickelt und Monika Matschke bietet schöne Patchworkarbeiten an. Ein Teil aus den Erlösen kommt dem Gnadenhof Letschow zugute. Mit dem arbeiten wir seit drei Jahren eng und gut zusammen. Die Menschen dort engagieren sich mit Herzblut für Hunde. Das gefällt uns. Wir treffen uns zu Hundewanderungen“, so Marina Pohl, die schon neue Ideen fürs fünfte Treffen am zweiten Augustwochenende.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen