Häven : Spaziergang hoch zu Ross durchs Dorf

Die Weihnachtsmütze durfte bei den Reitern nicht fehlen.
Die Weihnachtsmütze durfte bei den Reitern nicht fehlen.

Putztag herrschte am Sonnabend auf dem Friesenhof des Gutes Häven. Anlass war die betriebliche Weihnachtsfeier.

von
18. Dezember 2017, 12:00 Uhr

Auf dem Friesenhof des Gutes Häven ist am vergangenen Sonnabend Putztag. Aber nicht in den Stallungen, sondern die Pferde werden „stadtfein gemacht“, so Gutsbesitzerin Birthe Helbing. Anlass ist die alljährliche betriebliche Weihnachtsfeier, die mit einem Spaziergang hoch zu Ross durchs Dorf verbunden wird. „Jeder, der hier ein Pferd eingestallt hat, ist dazu eingeladen“, sagt Helbing auf SVZ-Nachfrage. Mähne kämmen, Hufe kratzen und Fell ausbürsten – die Pferde genießen die Pflege. „Im Winter ist es mehr Arbeit als Vergnügen wegen des langen Fells. Aber gleichzeitig kontrollieren wir, ob die Pferde verletzt sind“, erzählt Helbing und fährt mit der Hand bei einem Friesen über das Bein. Friesenpferde unterscheiden sich von anderen Rassen durch ihren sanftmütigen Charakter, ihren üppigen Behang, ihre schwarze Farbe und ihre stattliche Erscheinung. Wie im Schweriner Landesarchiv nachzulesen, gab es schon 1569 Friesenpferde in Häven. Herzog Johann Albrecht ließ sie damals aus Holland importieren.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen