Warin : Spaziergänger fand Schädel und Knochen

Foto:

Der abendliche Spaziergang endete am vergangenen Wochenende für einen Wariner mit einem schrecklichen Fund:

von
28. Juli 2014, 17:00 Uhr

Der abendliche Spaziergang endete am vergangenen Sonnabend für einen Wariner mit einem schrecklichen Fund: Auf der Baustelle für ein neues Wohngebiet am Großen Wariner See entdeckte der Mann zuerst einen Schädel, dann menschliche Knochen und Knochenteile. Umgehend verständigte er die Polizei. Fundort ist die Straße Am Strand auf einem ehemaligen Firmengelände.

„Die Skelettteile sind wohl im Zuge von Baumaßnahmen ausgegraben worden“, erklärte dazu auf SVZ-Nachfrage André Falke, Pressesprecher der Polizeiinspektion (PI) Wismar. Mitarbeiter des Kriminaldauerdienstes der PI haben dann auch mehrere menschliche Knochen und einen Schädel gesichert.

Im Laufe dieser Woche untersucht nun ein Rechtsmediziner die gefundenen Skelettteile. „Hierbei gilt es zu klären, ob es sich um einen historischen Fund oder einen kriminalistisch relevanten Sachverhalt handelt“, so Falke.

Wie SVZ berichtete, gibt es im Baugebiet „Wohnen am Großen Wariner See“ nach einer Erweiterung nun Platz für 32 Eigenheime und 20 Ferienhäuser. Mit der Erschließung war im Juni begonnen worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen