Witzin : Sonderpreis für Macher in Witzin

Bei der Fahrradrallye sind mehrere Stationen zu bewältigen: Lara und Finja Gulbis angeln sich Holzklötzer, um sie dann im Kreis abzusetzen.
1 von 3
Bei der Fahrradrallye sind mehrere Stationen zu bewältigen: Lara und Finja Gulbis angeln sich Holzklötzer, um sie dann im Kreis abzusetzen.

Das bundesweite Netzwerk Nachbarschaft würdigt die vielseitigen Angebote im Dorf gemeinsam für Jung und Alt.

von
18. November 2014, 17:10 Uhr

Die Liste der Veranstaltungen, die übers Jahr in Witzin stattfinden, ist unglaublich lang: Neujahrswanderung, Eisfest, Heimatquiz-Abend, Frühjahrslauf, Osterwanderung, Entenrennen, Dorffest, Familientag, Singen unter der Linde, Wasserfest, Fahrradrallye, Drachenfest, Skater-Hockey, Seifenkistenrennen, Nachtwanderung mit großem Programm im Wald, Adventssingen, Silvesterlauf. Und diese Aufzählung ist nur eine Auswahl, nennt das, was es in dieser Art woanders in der Region kaum gibt. „Viele staunen, was unsere Gemeinde mit weniger als 500 Einwohnern auf die Beine stellt. Jeden Monat gibt es mindestens ein, zwei Veranstaltungen“, sagt Willfried Thomä, Vorsitzender der Witziner Dörpschaft. Und dabei huscht ein verschmitztes Lächeln über sein Gesicht.


Gemeinsame Erlebnisse für Jung und Alt


Ziel sei es, Jung und Alt zusammenzubringen, dass sie auf vielseitige Art gemeinsam was erleben, so Thomä. „Die Vereine unterstützen sich dabei gegenseitig. Seit anderthalb Jahrzehnten treffen sich alle Anfang des Jahres und stimmen unter Federführung des Sozialausschusses den Veranstaltungskalender ab.“

Mit diesen Aktivitäten hat sich die Dörpschaft am Jubiläumswettbewerb des bundesweiten Netzwerkes Nachbarschaft beteiligt. Ausgehend vom Wettbewerb „Die schönste Straße Deutschlands“ in den vergangenen zehn Jahren, bei dem Witzin 2013 bereits eine kleine Prämie erhielt, wurden in diesem Jahr zehn Kategorien ausgeschrieben. Für drei hatte die Dörpschaft Unterlagen eingereicht – Dorffest vom
14. Juni, Fahrradrallye sowie die vielseitigen kulturellen und gemeinschaftlichen Veranstaltungen. Und in allen gab es jetzt Preise. Mehr als 104 000 Nachbarn aus ganz Deutschland hatten an dem Wettbewerb teilgenommen, 50 Vereine, Nachbarschaftstreffs, Straßen-, Dorf-, Siedler- und Gartengemeinschaften, erhielten Preise.

Der Pavillon wurde erst einmal eingelagert und wird im Frühjahr auf dem Spielplatz aufgebaut. „Es gibt dort kaum Schatten. Die jungen Bäume, die gepflanzt wurden, brauchen noch ein paar Jahre. Deshalb ist das der richtige Platz“, erklärt Thomä. Die Rallye brachte in der Kategorie „Rund um das Fahrrad“ ein Kinderfahrrad ein. Mitentscheidend sei wohl gewesen, dass es sich um keine klassische Ausfahrt handele, sondern diese mit Spiel und Spaß verbunden sei. So haben die Witziner
dafür selbst Holzspielgeräte gebastelt.

Für die Vielseitigkeit des Angebots, zu dem auch die Witziner Danzlüd, die Plattsnacker, die Gymnastikgruppe oder die Dorfmusikanten beitragen, gab es einen Sonderpreis über 500 Euro vom Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen. Wenn die Veranstaltungen zahlreich Zuspruch der Einwohner finden, sei das natürlich der größte Ansporn, meint Thomä. Doch so eine Auszeichnung ermutige zusätzlich. Schon Ende des Monats gehe es weiter – am 30. November mit dem Adventssingen für jedermann im Anglerheim.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen