zur Navigation springen

Ausstellung in Warin eröffnet : So natürlich und farbenfroh ist Mecklenburg

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Rund 30 Werke auf Leinwand und mit Acryl gemalt, zeigt die Künstlerin Christine Metz im Naturparkzentrum Sternberger Seenland.

svz.de von
erstellt am 17.Jul.2017 | 05:00 Uhr

Ein Jahr Vorbereitung liegt hinter Christine Metz. Am vergangenen Freitagabend war es endlich soweit: Die freischaffende Künstlerin und Kunstpädagogin eröffnete ihre Ausstellung „Mecklenburger Landschaften“ in den Räumen des Naturparkzentrums Sternberger Seenland in Warin. Noch am Morgen hatte sie zusammen mit ihrem Onkel Christoph von Fircks die Bilder an die weißen Wände gehängt. „Einige Bilder hatte ich schon, andere sind erst in den letzten Wochen entstanden“, sagt sie im SVZ-Gespräch.

Die rund 30 Arbeiten – auf Leinwand und mit Acryl gemalt – geben einen Einblick in die Art und Weise, wie Metz ihre Heimat Mecklenburg sieht: natürlich und farbenfroh. „Mecklenburg ist mein Zuhause. Ich liebe das viele Wasser, die großen Wälder und die hügelige Landschaft“, schwärmt sie.

Zu besichtigen ist die Ausstellung noch bis Ende August montags bis samstags zu den Öffnungszeiten des Naturparkzentrums, Am Markt 1, von 10 bis 17 Uhr.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen