Auch Das gibt’s : Seltener Zaungast auf Sternberger Balkon

Mama Ente beim Brüten auf ihren sechs Eiern.  Fotos: Traudel Leske
Foto:
1 von 2
Mama Ente beim Brüten auf ihren sechs Eiern. Fotos: Traudel Leske

Stockente brütet im Mecklenburgring in einem noch unbepflanzten Balkonkasten.

svz.de von
28. Mai 2017, 20:15 Uhr

Ein seltener Untermieter hat sich bei einer Familie im Sternberger Mecklenburgring eingenistet. Dieser Tage fand die Mieterin in einem ihrer noch unbepflanzten Balkonkästen ein ungewöhnliches Federvieh. Es war eine Stockente, die sich dort seelenruhig sonnte und sich auch nicht stören ließ. Bei näherem Hinschauen stellte sich heraus, dass die Ente auf Eiern saß und brütete. Insgesamt sechs Eier, groß wie Hühnereier, lagen dort. Von einem Experten war zu erfahren, dass die Brutzeit etwa vier Wochen beträgt, dann schlüpfen die kleinen Wollknäuel aus ihrem Kalkgehäuse und gehen mit Mama spazieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen