Fit in Blankenberg : Seit 15 Jahren fit auf vielen Ebenen

Bewegungsübungen mit Armen und Beinen gehören zum Standardprogramm. Fotos: Traudel Leske
Foto:
1 von 2
Bewegungsübungen mit Armen und Beinen gehören zum Standardprogramm. Fotos: Traudel Leske

Seniorinnen vom SV Blankenberg 2002 machen vielen jüngeren Frauen etwas vor in Sachen Fitness und Bewegung.

svz.de von
14. September 2017, 12:00 Uhr

Es ist wieder Dienstagabend, kurz vor 19 Uhr. Vor dem Gemeindehaus in Blankenberg tut sich was. Aus verschiedenen Richtungen strömen Frauen herbei. Die meisten schon etwas älter. Ihr Ziel ist der große Gemeindesaal. Hier wartet schon Heidemarie Lotz auf „ihre Frauen“. Denn: Es ist nach längerer Sommerpause wieder ein Sportabend angesagt. Lotz ist Leiterin und Gründerin der Blankenberger Frauensportgruppe.

Nach einem fröhlichen „Sport frei!“ durch die Leiterin geht es auch schon los. Es wird ein Kreis gebildet und das Warmlaufen beginnt. Nach und nach werden verschiedenste Übungen absolviert: Beine lockern, Arme strecken und schütteln, Kniebeugen, Beuge kopfüber und vieles mehr. Auch Ballspiele und Turnen mit Geräten gehören dazu. Ebenso die Bewegung mit Schwingstäben, Terrabändern sowie Bodenturnen auf Matten.

Dann folgt erstmal eine kleine Ruhepause. Wer nicht mehr kann, steigt sowieso schon vorher aus. Denn das Motto lautet: Nur wer will, kann mitmachen, was er will. Heidemarie Lotz erzählt, dass sie vor nunmehr 15 Jahren die Blankenberger Sportgruppe ins Leben gerufen habe: „Zuvor haben wir Frauen in Zahrensdorf mitgeturnt.“ Doch dann habe sich mit dem Gemeindehaus in Blankenberg eine Möglichkeit ergeben.

Warum also nicht selbst eine Sportgruppe im Ort gründen? Die agile Frau ging im Dorf um und fragte in allen Haushalten nach, wer mitmachen möchte. Das Interesse war groß. So fing es mit 18 Frauen an, die schon bald Spaß an der Sache fanden. „Heute bilden elf Frauen – aus Altersgründen wurden es mit der Zeit weniger – den festen Kern unserer Gruppe Ihr Alter liegt zwischen 55 und 80 Jahren. Wobei die 80-jährige Elvira Schult aus Penzin allen noch etwas vor macht“ so Heidemarie Lotz.

Einmal im Jahr nehme man am großen Treffen der Sportlerinnen in der Brüeler Sporthalle teil, wo Frauen aus der ganzen Region zusammenkommen. Die 75-jährige Angret Krüger aus Penzin berichtet von viel Spaß und Freude an den wöchentlichen Treffen. „Die Bewegung ist es, die uns zusammenhält. Wir wollen schließlich fit bleiben“, betont sie. „Und wenn wir auch schon so manches Zipperlein haben – abends gehen wir gesund nach Hause“, lacht die Seniorin. Und die anderen pflichten ihr bei. Die „pinken Damen“ vom SV Blankenberg 2002 wissen eben, wie sie ihren Körper gesund halten.

SVZ-Serie: Fit 2017 - allein oder im Verein

Viele Kalorien und damit ggf. auch einige Pfunde mehr wieder abzubauen, ist ein beliebter Vorsatz fürs neue Jahr.

Neben maßvollerem und durchaus gesünderem Essen stehen auch sportliche Aktivitäten gleich welcher Art mit obenan.

Dies kann der Besuch eines Fitnessstudios ebenso sein wie Sport mit Gleichgesinnten in einem Verein bzw. einer Gruppe ohne Mitgliedschaft. Oder man hält es mit einem regelmäßigen längerem Spaziergang – ob beim Nordic Walking oder einfach ganz ohne Stöcker etc.

Egal wie. Lassen Sie, liebe Leser, es uns wissen: Wie halten Sie sich fit? Wie werden Sie „Fit 2017“ bzw. bleiben es?
Allein? Oder lieber mit Gleichgesinnten (ggf. im Verein), weil so der Kampf gegen den inneren Schweinehund leichter fällt?Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen, gern auch mit einem Foto.

Schreiben oder mailen Sie an:

SVZ Sternberg, Am Markt 2, 19406 Sternberg,

E-Mail: sternberg@svz.de

Stichwort: Fit 2017

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen