Fit 2017 – allein oder im Verein : Schwört auf ihren Esel – aus Draht

Renate Friedrich mit ihrem Drahtesel.
Renate Friedrich mit ihrem Drahtesel.

Mit Radfahren und Kopfarbeit beim Spielen hält sich Renate Friedrich aus Warin fit. Seit fast zehn Jahren in einer Radlergruppe

von
28. Juni 2017, 06:00 Uhr

Es ist wieder Dienstag. Der allwöchentliche Tag, an dem Renate Friedrich und ihre vier Sportsfreundinnen aus Warin ihre Stahlrosse satteln. Treffpunkt ist die Bushaltestelle in der Langen Straße. Und dann geht es in der Zeit zwischen 14 Uhr und 17 Uhr etliche Runden um den Wariner Glammsee. Von den einst mehr als zehn Radlerinnen sind allerdings nur noch fünf übriggeblieben, die mit ihren Drahteseln etliche Runden auf ihren gewohnten Wegen drehen und sie mit harter Beinarbeit anfüttern. Einige von den Einstigen sind inzwischen verstorben oder haben aus Alters- oder Krankheitsgründen bzw. wegen Umzugs das aktive Radfahren aufgegeben. Dafür jedoch geht es jetzt per pedes in die schöne Umgebung ihrer Heimatstadt seit 1953. Das heißt, es wird gewandert oder geht auf Pilzsuche.

Wenn aber einmal dicke Regenwolken aufziehen, haben die Frauen, die fast alle zwischen 70 und über 80 Jahren sind, eine Alternative gefunden. Dann wird gespielt, um sich geistig fit zu halten. Ein ganz beliebtes Spiel, das sich „Rummikub“ nennt. Bei dem aus Buchstaben Wörter gebildet werden müssen. Und auch Zahlen werden verwendet. „Dieses Spiel bringt Menschen zusammen“, heißt es im Spielregelheft. Und in der Tat, es fordert die Mitspieler auf vielen Ebenen zum geistigen Miteinander.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf ePaper.

Neue Serie: Fit 2017 – allein oder im Verein

Viele Kalorien und damit ggf. auch einige Pfunde mehr wieder abzubauen, ist ein beliebter Vorsatz fürs neue Jahr. Neben maßvollerem und durchaus gesünderem Essen stehen auch sportliche Aktivitäten gleich welcher Art mit obenan. Dies kann der Besuch eines Fitnessstudios ebenso sein wie Sport mit Gleichgesinnten in einem Verein bzw. einer Gruppe ohne Mitgliedschaft. Oder man hält es mit einem regelmäßigen längerem Spaziergang – ob beim Nordic Walking oder einfach ganz ohne Stöcker etc.

Egal wie. Lassen Sie, liebe Leser, es uns wissen: Wie halten Sie sich fit? Wie werden Sie „Fit 2017“ bzw. bleiben es? Allein? Oder lieber mit Gleichgesinnten (ggf. im Verein), weil so der Kampf gegen den inneren Schweinehund leichter fällt? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen, gern auch mit einem Foto.

Schreiben oder mailen Sie an:

SVZ Sternberg, Am Markt 2, 19406 Sternberg,
E-Mail: sternberg@svz.de
Stichwort: Fit 2017

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen