zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

22. November 2017 | 21:44 Uhr

Europäische Union : Schüler diskutieren mit Sellering

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Beim Europatag am Gymnasium von Neukloster erfahren die Abiturienten Wissenswertes zu Europa / Ministerpräsident steht Rede und Antwort

von
erstellt am 12.Mai.2015 | 08:30 Uhr

Die Schüler des Gymnasiums Neukloster leben den europäischen Gedanken. „Gerade für uns junge Menschen ist es großartig, dass die Grenzen innerhalb der Europäischen Union offen sind und wir einfach ein Semester oder Praktikum im Ausland absolvieren können“, sagt Steve Kröger.

Beim Europatag an dem Gymnasium „Am Sonnenkamp“ in Neukloster absolvierten die Abiturienten eine ungewöhnliche Schulstunde. Dabei haben sie nicht nur von den positiven Effekten der Staatengemeinschaft erfahren, sondern sich auch kritisch mit dem Thema auseinandersetzen können. Zu Gast waren dafür Erwin Sellering (SPD), der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, sowie Dr. Reinhard Boest, Leiter des Informationsbüros von MV bei der EU. Bei der Diskussion ging es um aktuelle Themen wie die Flüchtlingsproblematik, das angestrebte Freihandelsabkommen mit Amerika, die Griechenland-Krise und die Jugendarbeitslosigkeit in der EU. Die Jugendlichen haben es geschafft, all diese brisanten Themen mit Bezug auf MV zu diskutieren.

„Als Europaschule ist der europäische Gedanke und die Entwicklung ein Schwerpunkt in manchen Unterrichtsfächern und in vielen Projekten, die wir organisieren. Wir animieren unsere Schüler dazu, über die Grenzen hinauszuschauen und auch nicht davor zurückzuschrecken, eine Weile ins Ausland zu gehen“, sagt Astrid Paschen, Schulleiterin des Gymnasiums. Jedes Jahr wird der Geburtstag der Europäischen Union, der 9. Mai, zum Anlass genommen, um mit sowohl theoretischen als auch praktischen Projekten das Bewusstsein für ein friedliches Miteinander zu stärken, so Paschen weiter. „Deshalb führen die Schüler die Diskussion und durften auch selbst die Themen bestimmen“, erklärt die Schulleiterin.

„Und deswegen ist dieser Projekttag wichtig. Die Schüler befassen sich so intensiv mit dem Thema und bekommen auf diese Weise ein besseres Verständnis für Europa“, so Ministerpräsident Erwin Sellering. Er sieht diesen Tag als Zukunftschance, denn besonders die jungen Leute können dafür sorgen, dass der Zusammenhalt in der Staatengemeinschaft stärker wird und diese möglicherweise sogar wächst. Besonders von so mancher Frage der Jungen und Mädchen war der Ministerpräsident beeindruckt: „Die Jugendlichen in unserem Bundesland sind großartig. Sie haben sich heute sehr neugierig und wissbegierig präsentiert.“

Begeistert von der Ehrlichkeit und Offenheit des Ministerpräsidenten war Steve Kröger, der die Podiumsdiskussion leitete. „Herr Sellering hat auf jede auch ungemütliche Frage geantwortet. Ich war vorher sehr aufgeregt, neben dem mächtigsten Mann unseres Bundeslandes zu sitzen. Aber sobald die Fragen gestellt waren, verflog die Nervosität“, sagt der Abiturient. Vor allem Hintergründe und Insiderwissen von Dr. Reinhard Boest zu erfahren, sei für Steve Kröger spannend gewesen. „Eine solche Diskussion könnte ich gerne wieder machen“, sagt er.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen