Schmetterlinge im Garten fotografiert

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von
17. Januar 2019, 08:20 Uhr

Wunderschöne Aufnahmen von Schmetterlingen und Vögeln, in ihrem Garten fotografiert, zeigt Renate Reinbothe aus Thurow in der neuen Ausstellung der MV-Fotogalerie in Schwerin, die Sonntag um 15 Uhr eröffnet wird.

„1859 machte der Franzose Nadar als erster Mensch Fotos aus der Vogelperspektive – mit einer Plattenkamera aus dem Korb eines Heißluftballons. Auf ähnlichen ,Höhenflügen’ bewegten sich neun Mitglieder des MV-Foto weltweit für die Ausstellung TOP-Grafisches von oben“, informiert Klaus Schimmagk. Es wurde in Ballon und Flieger gestiegen, auf Gebäude und Berge geklettert oder wie bei Renate Reinbothe die Vogelperspektive im Wortsinn eingenommen. „Flügelschlag titelt sie ihre Serie von Schmetterlingen und Vögeln, die im Foyer der Galerie zu sehen ist“, sagt Schimmagk.

Die Aussteller zeigen in der MV-Fotogalerie in Schwarz-Weiß und Farbe eine grafisch-faszinierende Welt von oben.
Die MV-Fotogalerie, Puschkinstraße 13 in Schwerin, ist bei freiem Eintritt donnerstags, freitags, sonnabends und sonntags jeweils von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen