zur Navigation springen

Heute Abend live: "Queenz of Piano" : Schloss Hasenwinkel: Queenz-Besuch

vom

Seit Wochenbeginn sind sie schon auf Schloss Hasenwinkel, die "Queenz of Piano", genießen die Ruhe und die Möglichkeit, ungestört zu proben. Heute Abend sind Jennifer Rüth und Anne Folger ab 19.30 Uhr live zu erleben.

svz.de von
erstellt am 04.Apr.2012 | 09:49 Uhr

Hasenwinkel | Seit Wochenbeginn sind sie schon auf Schloss Hasenwinkel, die "Queenz of Piano", genießen die Ruhe und die Möglichkeit, ungestört zu proben. Im Konzertsalon sind zwei Flügel aufgebaut. Damit geht’s heute Abend um 19.30 Uhr auf "Tastatour". Tastatour - unter diesem Titel werden Jennifer Rüth und Anne Folger ihrem Publikum Hörgenuss und kreatives Entertainment bieten.

Beide sind klassisch ausgebildete Pianistinnen, absolvierten zusätzlich ein Aufbaustudium für Klavierduo und glänzten mit hervorragendem Abschluss im Konzertexamen. Beide haben sie vielfältige künstlerische Ambitionen. Neben der gemeinsamen Arbeit an den "Queenz-Programmen" hat jede von ihnen eine eigene künstlerische Karriere. Anne Folger arbeitet am Stadttheater Freiburg und widmet sich in Solokonzerten der klassischen Musik. Jennifer Rüth studierte zusätzlich Jazzgesang und ist regelmäßig in Konzerten mit der Jazzformation Rebop zu erleben. Auch mit dem bekannten Quartett "Salut Salon" steht sie von Zeit zu Zeit auf der Bühne.

Beide Pianistinnen erhielten eine Schauspielausbildung. Diese Vielseitigkeit, dazu eine Menge Humor und Freude am Wortwitz ist es, womit sie dem Publikum heute Abend anspruchsvolle Unterhaltung bieten wollen.

Ihr musikalisches Repertoire ist breit gefächert. Neben klassischen Stücken führt die "Tastatour" über Melodien aus Kino- und Fernsehfilmen bis hin zum King of Pop Michael Jackson.

Ob mit vier Händen auf einem Flügel oder mit zwei Flügeln im Duett, man kann sich auf ein Fingerfeuerwerk vom Feinsten freuen und noch weit mehr. Anne Folger und Jennifer Rüth werden das Klavier "ganzheitlich" benutzen. Das heißt, es wird weit mehr bearbeitet als die Tastatur. Der Flügel wird zum Perkussionsinstrument. Da wird geklopft und gezupft, Plektren, Plastikteile oder Lineal kommen zum Einsatz, um den Saiten verblüffende Klangeffekte zu entlocken. Dank der Kreativität der Künstlerinnen kann der Flügel nicht nur Klavier, sondern auch Cembalo, Zither oder Bouzouki! Musikgenuss und Spaß, beides wird im Konzert von Anne Folger und Jennifer Rüth nicht zu kurz kommen. Und wenn die Besucher wissen wollen, wie man sich Komponistennamen gut merken kann, auch dafür haben die beiden Künstlerinnen eine Anregung parat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen