Trams : Sammeln zum großen Staren-Flug

img_4650
Foto:

Ein besonderes Naturschauspiel lässt sich in diesen Tagen beobachten.

von
19. August 2014, 17:44 Uhr

Ein besonderes Naturschauspiel gab es am Montag gegen 18 Uhr zu beobachten. Zu Hunderten saßen die Stare auf der Stromleitung bei Trams Ausbau, um sich für ihren Flug in die Winterquartiere zu sammeln. Ebenso spektakulär ist, wenn sich die Zugvögel gestört fühlen. Dann fliegen sie im Verbund atemberaubende Manöver, die Thermik ausnutzend. Das erinnert irgendwie an einen Segelflieger, oder wenn Kinder bzw. Erwachsene den Drachen steigen lassen.

Die mittleren Entfernungen zwischen Brutgebiet und Winterquartier liegen für die mitteleuropäischen Stare bei 1000 bis 2000 km. Der Großteil der hiesigen Stare überwintert im Mittelmeerraum und in Nordwestafrika sowie im atlantischen Westeuropa. Anfang September beginnt im Schnitt der eigentliche Wegzug, er erreicht seinen Höhepunkt Mitte Oktober. Die Rückkehr setzt im Februar ein und ist in unseren Breiten meist Ende März beendet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen