Warin : „Regenbogenkinder“ wurden zu Ersthelfern

Ersthelfer von morgen: Lucas, Theo und Farin.
Ersthelfer von morgen: Lucas, Theo und Farin.

Mädchen und Jungen wurden spielerisch an die Erste Hilfe herangeführt.

von
04. Februar 2014, 16:10 Uhr

„Jedes zweite Jahr laden wir Gerhard Fischer von den Johannitern ein und unsere Kinder werden zum ,Ersthelfer von morgen’, sagt Ramona Emig von der Einrichtungsleitung der Integrativen Kindertagesstätte „Regenbogen“ der Diakonie. Drei Tage lang wurde so wieder in der Wariner Kita trainiert, wie ein Notruf abgesetzt werden muss, wie man sich um eine verletzte Person kümmern sollte und wie ein Unfallort abgesichert wird. Auf spielerische Art und Weise haben die Mädchen und Jungen die stabile Seitenlage erlernt und sich gegenseitig auf vorgetäuschten Verletzungen Verbände angelegt. „Mit einem Mutmach-Bewegungslied hat Herr Fischer den Kurs abgerundet. Alle Kinder hatten riesigen Spaß dabei und waren stolz auf ihre Urkunde, die sie zum Abschluss erhalten haben“, so Emig. Und sie erzählt von einem anderen Angebot für die Kinder der gelben Gruppe, die sich, als es schneite, ein bisschen weiße Pracht in den Gruppenraum geholt hatten „fürs Schneetreten und Einseifen, was ein krippelndes Gefühl auf der Haut bereitete. Alle Kinder genossen das Fühlen von Schnee mal auf eine andere Art und konnten ihren Fantasien mit Schnee freien Lauf lassen“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen