Quer über der Straße lag in Brüel ein großer Ast und musste von der Wehr beseitigt werden.
Quer über der Straße lag in Brüel ein großer Ast und musste von der Wehr beseitigt werden.

Unwetter bescherte mehreren Feuerwehren im Amt Sternberger Seenlandschaft Einsätze.

von
10. August 2018, 20:45 Uhr

Gewitter und Starkregen hatten kaum begonnen, da wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Brüel am Donnerstagabend zu einem Einsatz gerufen. Auf der Sternberger Straße am Brüeler Ortsausgang war von einem Baum ein großer Ast heruntergebrochen und auf die Fahrbahn gefallen. Für die Beseitigung des Schadens musste die Fahrbahn gesperrt werden. Der Ast wurde zersägt. Und ein nächster Einsatz schloss sich an. In der Schweriner Straße mussten die Männer ebenfalls einen Ast von der Straße räumen. Nach gut einer Stunde waren die Brüeler Kameraden wieder im Feuerwehrgerätehaus.

Weil Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in Dabel gemeldet wurde, rückten die Freiwilligen Feuerwehren Dabel und Sternberg am Donnerstag kurz nach 21 Uhr zu einem Einsatz aus. „Es war zu einem Kabelbrand gekommen. Die Dabeler haben mit der Sternberger Wärmebildkamera eine Kontrolle durchgeführt und nichts weiter feststellen können“, erklärt der Sternberger Wehrführer Eckardt Meyer auf SVZ-Nachfrage.

Kurz nach 5 Uhr am Freitag war die Nacht für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hohen Pritz zu Ende. In Richtung Dinnies mussten mehrere Sturmschäden beseitigt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen