Rapsblütenkönigin bezaubert mit ihrem Lächeln

Die Gastköniginnen gratulierten der neuen Rapskönigin.
1 von 2
Die Gastköniginnen gratulierten der neuen Rapskönigin.

von
06. Mai 2012, 06:21 Uhr

Sternberg | Mandy Nöring, 28 Jahre jung, aus Pastin, Zahnarzthelferin, Mutti einer 18 Monate alten Tochter und verlobt- das ist die neue Landesrapsblütenkönigin 2012. In einem Kleid von kräftigem Gelb, winkte sie den zahlreichen Gäste am Sonnabend vor der Bühne zu und strahlte mit der Sonne um die Wette. Ihre Krone, die sie für ein Jahr tragen wird, nahm sie von Bürgermeister Jochen Quandt entgegen.

Gemeinsam mit den Gastköniginnen stellte sie sich den Fotografen. Ostseewelle-Moderator André Schneider bezeichnete sie als grünblauäugige Schönheit, die wunderbar aussah mit dem blonden Haar in dem gelbleuchtenden Kleid. Das wurde extra für die neue Rapskönigin geschickt, verriet Nöring.

Und aufgeregt war sie natürlich auch, weiche Knie hatte sie. Auch wenn man es der jungen Frau mit dem gewinnenden Lächeln nicht ansah.

Sie hat die Jahre über das Geschehen immer verfolgt und schlussendlich überlegt, sich ebenfalls zu bewerben. Nun hat es geklappt. Anfangs konnte die Familie es gar nicht glauben, sagte sie. "Ich habe Spaß und Freude daran. Gespannt bin ich auf alles , was mich erwartet. Aber das sehe ich gelassen entgegen und werde es peu a peu angehen. Und ich freue mich auf das und dort, wo ich als Landesrapsblütenkönigin präsent sein werde wie auf der Mela oder bei anderen öffentlichen Auftritten der Stadt", sagte sie.

Mit dem Raps verbindet sie übrigens die Farbe gelb. Die mag sie. Und natürlich hat sie sich im Vorfeld mit der Bedeutung des Rapses beschäftigt. "Ich bin ja auf dem Dorf von Rapsfeldern umgeben", lächelt sie.

Lesen, Laufen und Tanzen gehören zu ihren Hobbys. Ob sie dafür zukünftig noch Zeit haben wird? Auf jeden Fall freut sie sich riesig auf das kommende Jahr. Auf ihr Jahr als Landesrapsblütenkönigin.

An ihrer Seite präsentierten sich die Prinzessinnen Michelle (10) und Vanessa (13) Krüger. "Wir wurden überall mit einbezogen, das gefiel mir gut", sagte die 13-Jährige. "Ein Lob an die Organisatoren. Was in diesen Tagen auf die Beine gestellt wurde, ist sagenhaft. Es ist ein schönes unvergessliches Fest", fand Maren Krüger-Uchneytz begeistert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen