Sternberg : Programm für Heimatfest steht

Victoria – das Helene-Fischer-Double ist auf der Schlagerparty am Samstagabend zu erleben.
1 von 3
Victoria – das Helene-Fischer-Double ist auf der Schlagerparty am Samstagabend zu erleben.

Die traditionelle Veranstaltung vom 8. bis 10 August in Sternberg lebt erneut von der Beteiligung regionaler Vereine und Kulturgruppen.

svz.de von
01. Juli 2014, 16:47 Uhr

Auf drei kurzweilige Tage können sich die Sternberger und ihre Gäste beim 51. Heimatfest freuen, das vom 8. bis 10. August stattfindet. Das Programm dafür „steht im wesentlichen“, sagt Martin Bouvier, Leiter der Touristinformation, bei der die organisatorischen Fäden zusammenlaufen.

2013 sei das erste Mal ein Organisationsteam gebildet worden, in dem die Vereine und Kultureinrichtungen vertreten sind. „Wir hatten uns vier Mal getroffen. Zum Nikolausmarkt haben wir das weitergeführt. Es hat gut funktioniert“, erklärt Bouvier. Das bunte Programm knüpfe an die Geschichte dieses Festes an, bei dem sich Vereine, allen voran der Heimatverein, und Kulturgruppen aus der Region präsentieren.


Zur Eröffnung wieder eine Überraschung


„Das wird auch diesmal so sein“, kündigt der Tourismuschef an. So betreut die Jugendfeuerwehr einen Infostand. Und wer mutig ist, könne auf der Drehleiter, die sich bis 30 Meter ausfahren lässt, in die Höhe steigen. Unterhaltungskünstler, Schausteller, überwiegend regionale Händler „und ein bisschen Flohmarkt“, so Bouvier, komplettieren das Treiben am Sternberger See. Da der Badesteg nach langer, schwerer Geburt fertig ist, passe auch das Ambiente am Strand nun besser als im Vorjahr zu dem Fest.

Das beginnt am Freitag, dem 8. August, um 14 Uhr mit Musik und Rummel. Die Schausteller laden besonders die jüngsten Besucher mit Eltern, Oma und Opa ein. Am Abend geht es für die Großen weiter. Um 20 Uhr startet Discomusik, um 22 Uhr der traditionelle Bootscorso. Um 23 Uhr steigt ein Feuerwerk in den Himmel.

Der Sonnabend hält so einige Höhepunkte bereit. Nach Rummelspaß, Händlermeile und Flohmarkt schon ab 10 Uhr wird das Heimatfest um 13 Uhr offiziell eröffnet. Dazu lassen sich die Organisatoren und der Sternberger Carnevalsclub (SCC) wieder was Originelles einfallen.
Näheres wolle er noch nicht verraten, wehrt Bouvier freundlich ab, es solle eine Überraschung sein. Dann treffen auf dem benachbarten Sportplatz die Jugendfußballer von Aufbau und den Kickers Berlin aufeinander, um 16 Uhr die Alten Herren aus Sternberg und Brüel.

Derweil gibt es auf dem Festplatz Unterhaltung nonstop, unter anderem mit dem SCC und den Jagdhornbläsern aus Wamckow. Räuber Brummbart erfreut ab 14 Uhr die Kinder, Willi Freibier sorgt ab
15 Uhr mit seinem Programm „Genauso und anders“ für Stimmung. Abseits vom Festplatz gibt es von 10 bis 16 Uhr einen Tag der offenen Tür in der geologischen Sammlung mit dem Bohrkernlager an der Brüeler Chaussee. Zudem ist der Naturpark Sternberger Seenland mit einem großen Informationsstand vertreten.


Heimatabend und Schlagerparty


Der Abend wird wie gewohnt von zwei großen Veranstaltungen geprägt. Um 19 Uhr eröffnet der Heimatverein auf dem Museumshof seinen Heimatabend. Dabei sind die Kindertanzgruppe des SCC, der Seniorenchor, die Alphornbläser aus Witzin und die Brüeler Dachkammerband. Um 20 Uhr beginnt am Strand die Schlagerparty mit Victoria als Helene-Fischer-Double. „Wir wollen damit junge Leute und ebenso Familien ansprechen“, sagt Bouvier.

In den Sonntag geht es mit einem ökumenischen Gottesdienst am See. Im Vorjahr erstmals gehalten, habe er großen Anklang gefunden. Für die musikalische Begleitung sorgt das Posaunenwerk MV, das auch um 11.15 Uhr zum Bläserfrühschoppen aufspielt. Ab 12.30 Uhr gibt es Countrymusik mit Wilk & Friends. Harald Wilk ist in Brüel aufgewachsen, seine Mutter war dort Musiklehrerin. Zum Abschluss gibt es „Lui-Musik von der Waterkant“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen