Borkow : Ponyreiten, Tombola und Musik

Eva Auestergerling (r.) aus Borkow hatte wieder die Tombola beim Gemeindefest unter sich. Martina Waßmund aus Dabel, Roswitha Mamerow aus Schlowe und die Borkowerin Claudia Prieß holten sich ihre Gewinne ab (v.l).  Fotos: Roland Güttler
Foto:
1 von 3
Eva Auestergerling (r.) aus Borkow hatte wieder die Tombola beim Gemeindefest unter sich. Martina Waßmund aus Dabel, Roswitha Mamerow aus Schlowe und die Borkowerin Claudia Prieß holten sich ihre Gewinne ab (v.l). Fotos: Roland Güttler

Gemeindefest ist traditionell am letzten Juli-Wochenende: über 100 Besucher.

von
02. August 2016, 05:00 Uhr

Traditionell am letzten Juli-Wocheende ist in Borkow Gemeindefest angesagt. „Das ist unser neuntes Dorffest in Folge“, so Kersten Latzko, die 1. stellvertretende Bürgermeisterin in der Gemeinde Borkow. Was das Wetter betraf, so schien bei Beginn um 14 Uhr am Sonnabend die Sonne. „Wie hatten eigentlich immer Glück. So richtig geregnet hat es noch nie“, so Latzko, die hinzufügte: „So lange wir uns vertragen, ist auch das Wetter schön!“

Sprach’s und kümmerte sich mit anderen um den Kaffee-und-Kuchen-Stand, den wieder einmal die Borkower Breitensportgruppe unter sich hatte. Auch andere wie die örtliche Feuerwehr und der Sozialausschuss der Gemeinde waren bei der Organisation des Festes auf dem Borkower Sportplatz involviert.

Gleich neben dem Kuchenstand waren die Tombola-Gewinne aufgebaut. Eva Auestergerling hatte den Part wieder übernommen. „Es gibt insgesamt 80 Gewinne bei 160 Losen“, so die Borkowerin. Hauptpreis war ein roter Koffer, den gewann Martina Waßmund aus Dabel, die gleich 19 Lose kaufte. Roswitha Mamerow aus dem Ortsteil Schlowe hatte drei Treffer bei fünf Losen. „Das ist super“, merkte sie an. Bei Claudia Prieß lautete das Verhältnis 1:4. Sie holte sich ihren Gewinn ab, um dann zusammen mit ihrem Mann, dem Gemeindevertreter Andreas Prieß, das Büchsenwerfen zu betreuen. Für die Kinder gab es zudem Pony-Reiten mit dem bereits 25-jährigen Deutschen Reitpony Lisa sowie deren Besitzerin Ingrid Janczak an der Führleine. „Clown Bandi“, alias Michael Schwertner aus Brüel, bastelte für die Lütten Luftballon-Tiere und -Schwerter. Auf Letztere waren auch die Leipziger Enkel Dean (8) und Charlize (5) Bohm scharf, die derzeit Urlaub machen in Dabel bei Hans Jürgen und Brigitte Lenz. Der Höhepunkt für die Mädchen und Jungen war aber die Hüpfburg.

Für die Musik sorgte DJ Dago aus Laage. „Ich komme immer wieder gerne hierher“. Nach und nach wurden es übern Nachmittag laut Andreas Prieß „über 100 Leute. Abends zum Tanz war das große Zelt voll. Es hat Spaß gemacht und sich gelohnt.“ Und auch der Wettergott meinte es wieder gut. „Erst am Sonntag beim Abbau regnete es“, so Prieß.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen