Sommerauktion : Pastiner Gebäude kommt unter den Hammer

Das Mindestgebot für dieses Mehrfamilienhaus in der Pastiner Dorfstraße 18/18a liegt bei 19 000 Euro.
Das Mindestgebot für dieses Mehrfamilienhaus in der Pastiner Dorfstraße 18/18a liegt bei 19 000 Euro.

Mehrfamilienhaus ist eines von insgesamt 21 Immobilien-Angeboten auf der morgigen Sommerauktion in Lübeck.

von
07. Juni 2016, 05:20 Uhr

Ein Mehrfamilienhaus in der Pastiner Dorfstraße 18/18a steht auf der Liste der Norddeutschen Grundstücksauktionen AG für die Versteigerung am morgigen Mittwoch in Lübeck. Das Objekt im Dorfkern des Sternberger Ortsteils besteht aus fünf Wohnungen, zwei davon in der 18 a sind vermietet. Das Mindestgebot liegt bei 19 000 Euro.

Insgesamt befinden sich 21 Immobilien im Portfolio, darunter elf aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim. Neben dem Pastiner Gebäude sind das u.a. eine Gaststätte samt Wohnung in Dömitz (Mindestgebot 89 000 Euro) sowie Grundstücke in Parchim, Neu Poserin, Granzin und Grambow bei Goldberg. Bei Letzterem, für mindestens 2000 Euro zu haben, handelt es sich um Grünland, das in der Vergangenheit teilweise vertragslos als Abstellfläche von Landmaschinen durch die Agrar GmbH Diestelow genutzt wurde.

Als Besonderheit aus dem LUP-Kreis gibt es auch eine ehemalige Radarstation, zumindest das jetzt brachliegende Gelände von fast 158 000 Quadratmetern – gelegen an der L 81 westlich von Matzlow-Garwitz. Der Einstiegspreis bei der Versteigerung morgen ab 14 Uhr in den Lübecker „media docks“, Willy-Brandt-Allee 31, beträgt beim Ex-Militärgelände 22 500 Euro.

Aus dem Kreis Nordwestmecklenburg sind fünf Objekte im Katalog gelistet. Für mindestens 9500 Euro wird etwa ein Käufer für das ehemalige Bettenhaus in Neukloster, Am Klaasbach, gesucht.

Ausführlich in der Tageszeitung und per ePaper

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen