Sternberg : Parforcehornmusik vom Feinsten

Ihre Zugabe lieferten die Parforcehornbläser im Schummerlicht vor dem Kirchenportal. Danach war Zeit für ein Erinnerungsfoto mit der Sternberger Pastorin Katrin Teuber (l.) und dem Witziner Pastor Siegfried Rau (2.v.l.).
Ihre Zugabe lieferten die Parforcehornbläser im Schummerlicht vor dem Kirchenportal. Danach war Zeit für ein Erinnerungsfoto mit der Sternberger Pastorin Katrin Teuber (l.) und dem Witziner Pastor Siegfried Rau (2.v.l.).

Hubertusmesse in der mit Eichenlaub und bunten Früchten des Waldes geschmückten Sternberger Kirche gefiel.

von
28. Oktober 2014, 23:00 Uhr

Gut besucht war die Hubertusmesse am Sonntagspätnachmittag in der Sternberger Stadtkirche. Jährlich wird diese konzertante Messe zur Erinnerung an den Schutzpatron der Jagd, den Heiligen Hubertus, gehalten. Festlich geschmückt war der Innenraum der Kirche mit Eichenlaub und bunten Früchten des herbstlichen Waldes. Dafür hatte im Vorfeld Familie Hildebrand aus Pastin gesorgt.

„Den Wald pflege. Das Wild hege. Den Schöpfer ehre.“ Ein Gedenkstein mit diesem Spruch, vor mehr als hundert Jahren gestiftet, war auf dem Programmblatt abgebildet, das den Besuchern am Eingang überreicht wurde. Pastorin Katrin Teuber hatte den Stein im Kaarzer Wald entdeckt und fand in ihrer Kurzpredigt den gedanklichen Bogen zwischen dem Heiligen Hubertus und diesem mehr als hundert Jahre alten Stein und seinem Appell an die Menschen. Angesichts der Bedrohung unserer Umwelt wird immer mehr bewusst, wie sehr Mensch, Pflanzen und Tiere aufeinander angewiesen sind. Jäger, Förster und viele naturbezogenen Berufe tragen eine besondere Verantwortung. Dessen wurde sich einst auch Hubertus bewusst und wandelte sich von einem leidenschaftlich ausschweifenden Jäger zum Beschützer der Schöpfung. So erzählt es die Hubertuslegende, die die Pastorin noch einmal ins Gedächtnis rief.

Musikalisch wurde die Hubertusmesse von den „Parforcehornbläsern Maurinetal“ aus Schönberg unter der Leitung von Adelline Frey gestaltet.

Nicht zum ersten Mal gaben die Schönberger in der Kirche ein Konzert.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen