Groß Raden : Oldtimer gehen in Winterschlaf

Echte Hingucker  waren ein F8 und ein P70 von Vereinsmitgliedern aus Wismar.
1 von 3
Echte Hingucker waren ein F8 und ein P70 von Vereinsmitgliedern aus Wismar.

Zum Saison-Ausklang der „Freunde historische Fahrzeuge“ Groß Raden öffnete auch das Museum dieses Jahr zum letzten Mal die Türen. Der Besucheransturm blieb jedoch aus.

svz.de von
27. September 2016, 21:00 Uhr

Der Besucheransturm beim diesjährigen Saison-Ausklang der „Freunde historischer Fahrzeuge“ Groß Raden blieb im Vergleich zu den Vorjahren aus, konstatierte Ronald Fentens, stellvertretender Vereinsvorsitzender, gegenüber SVZ. Grund sei die parallel stattfindende Veranstaltung „Herbstliche Landpartie“ der Oldtimerfreunde Bützow, die ebenfalls, so Fentens, ein echter Publikumsmagnet in der Region ist. Und noch etwas bedauerte der Vize. Nämlich, dass das vereinseigene Museum in diesem Jahr früher schließen muss. Schuld sei das Mindestlohngesetz. Seit Inkrafttreten könne der Verein geringfügig Beschäftigte nicht heranziehen.

Der guten Stimmung tat das aber keinen Abbruch. Denn auch Petrus leistete seinen Beitrag dazu. „In den 17 Jahren haben wir nur einmal Regen gehabt“, erinnerte sich Fentes. Unter den PS-Nostalgikern ist Groß Raden ein Pflichttermin. Man trifft und kennt sich.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen