zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

23. Oktober 2017 | 12:07 Uhr

Sternberg : Nicht Dönerladen war Ziel der Kripo

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Besitzer Arman Gusseino: „Ich als Person und auch mein Laden haben mit der ganzen Sache nichts zu tun.“

von
erstellt am 03.Apr.2014 | 12:46 Uhr

„Ich als Person und auch mein Laden haben mit der ganzen Sache nichts zu tun. Ich will nicht, dass mein Name in den Dreck gezogen wird“, stellte gestern Döner-Besitzer Arman Gusseino gegenüber unserer Redaktion klar. Bei der Durchsuchung von Objekten in Sternberg und Umgebung am vergangenen Dienstag (SVZ berichtete) durch die Schweriner Kriminalpolizei waren Beamte auch im Dönerladen in der Luckower Straße vorstellig geworden.

„Sie suchten einen Mann, der bei mir als geringfügig Beschäftigter tätig war, mal für zwei Stunden, mal nur eine am Tag“, so Gusseino. Weil die Kripo den Gesuchten nicht in dessen Sternberger Wohnung angetroffen habe, sei sie zum Döner weiter gefahren. Laut Gusseino war sie dort von ca. 11.30 Uhr bis 12.10 Uhr und nahm den Gesuchten schließlich mit. Gusseino, der den Dönerladen seit 13 Monaten betreibt, erklärte weiter: „Ich habe dem Mann sofort gekündigt, ihn rausgeschmissen. Man kann ja nicht in die Leute reingucken.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen