Sternberg : Nehmen sich viel Zeit zum Reden

Helfen beratend: Sozialtherapeutin Heike Ahlers sowie die Sozialpädagogen Silvio Winkler und Barbara Guth (v.l.).
1 von 2
Helfen beratend: Sozialtherapeutin Heike Ahlers sowie die Sozialpädagogen Silvio Winkler und Barbara Guth (v.l.).

Im Haus der Beratung in Sternberg finden Hilfesuchende jeden Alters Unterstützung.

von
23. Februar 2016, 23:38 Uhr

„Mein Papa trinkt“, erzählt ein Kind am Telefon. Ein Jugendlicher erlebt Gewalt und meldet sich. Ein anderes Kind hat Angst, weil es mit einem schlechten Zeugnis nach Hause kommt. Drei Beispiele, mit denen sich Hilfesuchende an die Mitarbeiter im Haus der Beratung des DRK-Kreisverbandes in Sternberg gewandt haben. Unter einem Dach befinden sich in dem Haus in der Karl-Marx-Straße 25a Beratungsdienste, ambulante Hilfe zur Erziehung, Kleiderkammer, Sozialstation und Rettungswache.

„Für uns ist eine Beratung nicht nur einfach ein Gespräch. Wir nehmen uns für Hilfesuchende Zeit“, sagt Barbara Guth. Die Sozialpädagogin ist vielen jungen Menschen bekannt. Seit 13 Jahren lädt sie Schüler zur „Babybedenkzeit“ ein. Schüler übernehmen Babysimulatoren und somit die Rolle von Eltern. Im April wird sie mit diesem Projekt an der Regionalen Schule in Brüel sein, bereits im März zur Sexualprävention bei Siebtklässlern in Sternberg.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen