zur Navigation springen

Sternberg : Nach dreimal Knabenchören jetzt Star-Trompeter

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Gábor Boldoczki tritt im Rahmen der Festspiele MV am 3. September in der Stadtkirche Sternberg auf / An der Orgel: die Lettin Iveta Apkalna.

von
erstellt am 24.Feb.2015 | 17:27 Uhr

Der Star-Trompeter und Preisträger der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Gábor Boldoczki, sowie die lettische Ausnahme-Organistin Iveta Apkalna sind am 3. September im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in der neugotischen Kirche von Sternberg zu erleben. Die beiden bilden seit vielen Jahren ein eingespieltes Duo.

Die Musiker begeben sich mit dem Preisträgerkonzert in der St. Maria-und St. Nikolaus-Kirche auf eine musikalische Reise durch die Zeit – angefangen bei Purcells Suite aus der Oper „The Fairy Queen“ und Bachs Fantasie G-Dur „Pièce d’Orgue“ bis hin zu Händel, Hindemith und Ligeti. Gábor Boldoczki war im vergangenen Jahr beim Open Air in Hasenwinkel am 29. Juni dabei, als die Festspiele MV zusammen mit der Schweriner Volkszeitung den „SVZ-Leser-Tag“ veranstalteten.

„Wir sind seit Jahren in Sternberg zu Gast wegen der guten Akustik und schönen Atmosphäre“, betont Festspiel-Pressesprecherin Ilka von Bodungen. So trat hier 2012 der Dresdner Kreuzchor im Rahmen des Festspiele auf, 2013 waren es die weltberühmten Leipziger Thomaner. Und im Vorjahr gastierte der Windsbacher Knabenchor aus Mittelfranken in Sternberg. Die in den 1990er-Jahren restaurierte Walcker-Orgel, übrigens eines der wenigen erhaltenen Exemplare in ganz Mecklenburg-Vorpommern, macht das Konzert zu einem außergewöhnlichen Klangerlebnis. Der Karten-Vorverkauf für das Sternberg-Konzert von Boldoczki und Apkalna beginnt am 25. Februar. Die Preise liegen zwischen 20 und 40 Euro pro Person (zzgl. VVK-/AK-Gebühr).






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen