Mustin : Mustiner „Blauröcke“ mit neuem Wehrführer

Mustins neuer Wehrführer Michael Kunst mit dem Gründungsmitglied Günter Prestin.  Fotos: Roland Güttler
1 von 2
Mustins neuer Wehrführer Michael Kunst mit dem Gründungsmitglied Günter Prestin. Fotos: Roland Güttler

Michael Kunst folgt auf Mirko Koynowski, der nach sechs Jahren nicht wieder zur Wahl antrat.

von
07. April 2015, 07:50 Uhr

In diesem Jahr noch feiert Michael Kunst, Inhaber des gleichnamigen Baugeschäftes in Mustin, seinen 50sten. Doch zur neuen Aufgabe im Jubiläumsjahr hat er sich nicht gerade gedrängt. Der bisherige stellvertretende Chef der Freiwilligen Feuerwehr Mustin ist zum Wehrführer aufgestiegen. Sein Vorgänger Mirko Koynowski hatte sich nach sechs Jahren aus privaten Gründen nicht wieder zur Wahl aufstellen lassen. „Er bleibt aber Mitglied“, so Kunst.

Dieser wurde in die Wehrführer-Funktion sanft gedrängt, da er der einzige ist, der ständig vor Ort sei. Viele andere arbeiteten auswärts. Das sei die einzige Möglichkeit, um mit der Witziner Wehr weiterzumachen, hieß es aus Wehrkreisen. Kunst ist seit 1992 Feuerwehrmann – in Groß Rheide in Schleswig, ab 1996 in Sternberg und seit ’98 in Mustin.

Neuer stellvertretender Wehrführer ist Christoph Renner (24). Und das nach gerade einmal drei Jahren als Aktiver. „Zuvor war ich in der Jugendwehr“, so Renner gegenüber SVZ. Mustins Bürgermeister Berthold Löbel findet „die Mischung gut. Man muss die Jungs an Leitungsfunktionen ranziehen und hier im Ort halten. Wenn du denen nix zutraust, vergraulst du sie“, so das Gemeindeoberhaupt.

Insgesamt zählt die Mustiner Wehr aktuell 18 Mitglieder. Mit dem 85-jährigen Günter Prestin sowie Walter Rönckendorf (84) gibt es gar noch zwei Gründungsmitglieder von 1947, als die Wehr aus der Taufe gehoben wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen