zur Navigation springen

Unfall nahe Dämelow : Motorradfahrer fährt in Gegenverkehr und stirbt

vom

Missglücktes Überholmanöver endet tödlich

svz.de von
erstellt am 25.Aug.2017 | 07:45 Uhr

Ein 49-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Rostock erlag in der Nacht zu Freitag seinen schweren Verletzungen, die er sich tags zuvor um 19.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall zugezogen hatte. Dieser ereignete sich auf der Landesstraße 031 zwischen Dämelow und Neuhof in Richtung Warin.

Vor dem Krad fuhren mehrere Fahrzeuge, darunter ein landwirtschaftliches Gespann. Am Ausgang einer Rechtskurve gleich hinter der Unterquerung der A14-Mühlentalbrücke bei Dämelow setzte der Motorradfahrer zum Überholen an und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Auto.

Der Motorradfahrer wurde schwerstverletzt, der Fahrer des beteiligten Autos erlitt einen Schock. Beide Personen wurden in umliegende Kliniken gebracht, wo der Kradfahrer dann verstarb.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Landesstraße  für rund drei Stunden voll gesperrt werden. Parallel zur polizeilichen Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger der Dekra zur Ermittlung des Unfallhergangs hinzugezogen.

Fünfter tödlicher Unfall in diesem Jahr in NWM

Wie die Sprecherin der Polizeiinspektion Wismar, Nancy Schönenberg, auf SVZ-Nachfrage erklärte, war dies „der fünfte Unfall mit tödlichem Ausgang in diesem Jahr“ in Nordwestkreis.

Am Ostersonntag, dem 16. April, war ein 53-jähriger Fahrer eines Geländewagens auf der B 106 zwischen Groß Stieten und Dorf Mecklenburg, kurz nach dem Abzweig nach Moidentin,  auf gerader leicht bergan führender Strecke nach links vor der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einen Straßenbaum kollidiert. Der Fahrer sowie seine 80-jährige Mutter als Beifahrerin verstarben noch an der Unfallstelle.

Anfang Juli kam in Roduchelsdorf bei Schönberg der 33-jährige Fahrer eines selbstgebauten Buggys ums Leben, als dieser mit dem Gefährt von einem Feldweg abkam und der Buggy  in der Folge  den Mann unter sich begrub.

Weitere Unfälle mit Todesfolge ereigneten sich laut Polizeisprecherin in dieser Jahr auch in Grevesmühlen sowie bei Sievershagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen