Ehrenamt in Warin : Mittelalter zum Anfassen

Zusammen mit Jürgen Paul stellen Carl, Emma-Rose und Gesa (v.l.) Kupferdeko her.
Zusammen mit Jürgen Paul stellen Carl, Emma-Rose und Gesa (v.l.) Kupferdeko her.

Jürgen Paul aus Mankmoos bringt Schülern der Fritz-Reuter-Grundschule in Warin Kupfertreiben bei.

von
29. Juni 2017, 05:00 Uhr

„Das ist noch nicht glatt genug“, sagt Jürgen Paul zu Gesa. Sie muss das Pferd aus Kupfer nachpolieren. „Das schenke ich meinem Papa. Da freut er sich bestimmt drüber“, verrät die Neunjährige stolz und trägt Polierpaste auf. Jeden Dienstag üben sechs Schüler im Werkraum der Fritz-Reuter-Grundschule Warin das Handwerk der mittelalterlichen Zunft der Kupferschmiede aus. Jürgen Paul aus Mankmoos betreut die kleinen Künstler. Zusammen stellen sie Schalen, Kerzenhalter und Tierfiguren her.


Fantasie und Kreativität sind gefragt


Die Arbeit mit Kindern „ist eine Erfüllung für mich“, sagt Jürgen Paul. Er stelle sich ganz darauf ein, was aktuell ist und die Kinder am liebsten mögen. Das Kupfertreiben biete aber auch reichlich Möglichkeiten, der Fantasie und Kreativität freien Lauf zu lassen. So bastelt Emma-Rose ein Einhorn. „Das kommt in meine Sammlung zuhause“, erzählt sie und schleift mit Sandpapier die Ecken rund.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen