zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

23. November 2017 | 06:51 Uhr

Weitendorf : Miteinander wieder im Gespräch

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Gemeinde Weitendorf feierte nach vielen Jahren ihr erstes großes Gemeindefest. Idee kam von der neuen Bürgermeisterin

svz.de von
erstellt am 12.Sep.2016 | 05:34 Uhr

Andrea Sielaff ist erst seit dem 8. Mai dieses Jahres Bürgermeisterin von Weitendorf mit den Dörfern Weitendorf, Schönlage, Sülten, Kaarz und Jülchendorf. Und schon hat sie sich etliche Pluspunkte für ihr persönliches, ehrenamtliches Konto erarbeitet. Denn: Die junge Frau hat das erste Gemeindefest seit vielen Jahren auf die Beine gestellt. Ein Fest, das am Sonnabend über den Rasen des Weitendorfer Sportplatzes ging und sich durchaus sehen lassen konnte. Natürlich hatte sie auch etliche Helfer aus allen dazugehörigen Dörfern. Doch die Idee stammte von ihr. Und das aus gutem Grund. „Unsere Gemeinde liegt beidseitig der B 104“, erzählte sie. „Und doch ist es zur Seltenheit geworden, dass man sich da mal trifft, geschweige denn wieder mal miteinander ins Gespräch kommt. Zumal auch viele neue Bürger hinzugekommen sind.“

Und das war der Ansatzpunkt für ihre Idee. Den eigentlichen Anstoß gab dann das jüngste Jülchendorfer Dorffest am 17. Juni, organisiert von Rainer Wagner, bei dem die Bürger näher zusammengerückt waren. „Das müsste doch auch bei uns en gros zu machen sein“, so Andrea Sielaff. Sie trommelte ihre Gemeindevertreter zusammen, sprach auch andere an. Und bildete ein 20-köpfiges Organisationsteam. Denn das Echo war groß. Und so nahm der Gedanke schon bald konkrete Formen an. Mit der Maßgabe, mal wieder miteinander ins Gespräch zu kommen. „Themen gibt es ja genug“, so die Bürgermeisterin.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen