Groß Raden : Mit Würzwein auf Slawenspuren

svz+ Logo
Mit solch einer Trogmühle samt Stein (Vordergrund) haben die Slawen einst das Korn zur Brotherstellung gemahlen, erläuterte Museumsmitarbeiterin Manuel Huth (r.) bei der Silvesterführung auf dem Freigelände in Groß Raden.
Mit solch einer Trogmühle samt Stein (Vordergrund) haben die Slawen einst das Korn zur Brotherstellung gemahlen, erläuterte Museumsmitarbeiterin Manuel Huth (r.) bei der Silvesterführung auf dem Freigelände in Groß Raden.

Traditionelle Silvesterführung über das Gelände des Archäologischen Freilichtmuseums in Groß Raden

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von
02. Januar 2020, 12:00 Uhr

Für die Witzinerin Manuela Huth war es ihre Premiere bei der Silvesterführung samt Würzweinbecher in der Hand über das Freigelände des Slawenmuseums in Groß Raden zu führen. Die Museumsmitarbeiterin begr...

üFr dei iiertznWni Maelnua Huht raw se rihe meeePirr bei edr trrhgsvSeieflünu smat herüeerWciwnzb ni rde nadH üebr das nridegeäelF sed esSlmmueunaws in rGoß dnaeR uz herfnü. ieD rtMirasieeebunmusimt eüeßbrgt ruz zStta,eanrddi tlriSvees mu 11 rh,U übre 03 eGstä eib himerehlcr ienhcennosSn ndu ebseni Gadr .lusiCse

Vor lamle rwean se eU.ruarbl So iew ide tirkeoRcosn Saheetinp fnSe ndu irh jäeeniizgrliaehrwbh noSh baok.J eiS eecatrvrhb ned esceJlrhhsawe in Segrrebtn udn uferhr a„tsg ovzur in dre Tisfnuiorto onv edr ltsunaVgt“.arne eDi eerPrenngbi hJaiocm und tUe wueitNr nethta ichs mtsa idigsunlncMhsh olnAsf berü lvstriSee in liKne banzeL ireitraqnteu und vuorz vmo lnhhegsccoroiäA hiieFlmmerutcus „ncoh nie ewsat rtöghe“. Umos rencebeutrkdi ewran sei onv red gA.nlae

Nctih das rseet lMa afu med nGeldäe eilentw nngeihge easndrA dun Heeik keBcer usa rde ehäN ovn neragnruiO.b tS„ei minee harJ hanbe iwr reih ntiweu ßorG daRen snreu niridliozmFee. Es its ieen lltoe dG,gnee aencihf amhfttaru – vro lmeal asd .Wraotwnla riHe ihste cauh red imeHml zang enarsd “us,a mbreetke eAasrdn c.eeBkr

üeFShirrseenvli-rt luneMaa tuhH lhtei chsi ihtnc rgoß na anlehZ st.ef Die lenSaw rde raenoWwr, eeimn Uamersttmn rde en,ttobOri nlideeest auf irrhe nlneag dnWanegur für awte 020 eharJ – mi 9. und 10. rJuhnertdah .n r.Ch – in ßroG dRan.e „Im rofD enletb na die 300 eeuLt ni 04 reuä,“snH nrrfeeuh ide retisnniereest Zuerrhö esebon wie end ,Ftak sads red annnWw-Merrao „dei toarnbske edlFre hcetw.eab rE lebet die oWceh rbeü eehllvicit in ieenr keinlen hcutüetzhSt am er.anddFl egrAlseiu agb es slao dsamal nos“h.c dUn nei heHablntedeunc lzSa ethat ovr 1001 eanhrJ „ned ewegnterG eenir ntektpolem ssna“.Keüugirugtrer aSzl stsemu ihnlmcä von eirehwt sgnehacefrhatf erwd.ne

zur Startseite