Sternberg : Mit SVZ auf Entdeckertour

In der Gruppe „Schlaue Füchse“ wollen die Mädchen und Jungen bis Donnerstag noch einen Osterhasen anfertigen.
1 von 2
In der Gruppe „Schlaue Füchse“ wollen die Mädchen und Jungen bis Donnerstag noch einen Osterhasen anfertigen.

Mädchen und Jungen der Sternberger Kita „Sonnenschein“ haben Spaß an Buchstaben, Zahlen und kreativem Spiel

von
15. März 2016, 05:10 Uhr

Am Donnerstag feiern die Mädchen und Jungen in der Kita „Sonnenschein“ in Sternberg ihr Osterfest. Auch gestern wurde dafür in den Räumen eifrig gebastelt. Die Kinder aus den Gruppen „Rasselbande“, „Schlaue Füchse“ und „Regenbogengruppe“ ließen aus Luftballons, Zeitung, Leim, Farbe und mit viel Geschick und Fantasie bunte Osternester und -hasen entstehen.

Die Vorschulkinder nehmen an unserem Medienprojekt Zikita – Zeitung in der Kita – teil. Dafür bekommen alle Kinder jeden Morgen die Zeitung in ihre Einrichtung geliefert. Da werden dann Bilder angeschaut, Buchstaben gesucht und dem Vornamen oder den Fotos zugeordnet, das Wetter verglichen und die Rätsel auf der Kinderseite gelöst. Einige haben sich sogar selbst im Lokalteil der Zeitung gefunden, waren sie innerhalb des Projektes doch kürzlich in der Sternberger Redaktion zu Besuch.

„Ich habe im vergangenen Jahr schon einmal mit einer Gruppe mitgemacht. Das war eine schöne Sache. Deshalb bin ich wieder dabei“, sagt Erzieherin Angelika Rossow von der Gruppe „Schlaue Füchse“. Und sie erzählt, dass einige der Vorschüler beim Vorlesen der Zeitung schon Laute heraushören, manche „hören den Buchstaben in der Wortmitte“, sagt sie anerkennend.

„Zikita weckt den Spaß am Umgang mit Buchstaben, am Lesen, für Zahlen und dem gemeinsamen Entdecken. Wir erforschen die Zeitung miteinander“, sagt Erzieherin Anja Nöring. Ihnen sei wichtig, bei dem Zeitungsprojekt ebenso die Eltern mit im Boot zu haben.

Wenn die Zeitung dann nicht mehr aktuell ist, wird damit gebastelt. Beispielsweise eine Collage erstellt, auf der die Kinder ihren Vornamen geschrieben, Fotos oder die Zikita-Maskottchen Paula und Piet aufgeklebt haben. Von Erzieherin Anja Nöring laminiert, sind so Platzdecken für zu Hause entstanden. „Wir haben uns auf die Zeitung gelegt, die Umrisse ausgeschnitten und dann geguckt, wer der Größte ist“, sagt Kevin (6). Nun wollen sie noch messen, wie viele Zentimeter das sind. Denn Zahlen haben die Vorschüler auch schon gelernt. „Wir haben eine Kohlmeise ausgeschnitten, aufgeklebt und weil sie keinen Ast hatte, auf dem sie sitzen kann, haben wir den aus Zeitung gemacht“, erzählt Milena (5). Kinder haben aus Zeitungen Rohre gedreht und Murmeln durchlaufen lassen. Oder ein Memory-Spiel erstellt und mit zusätzlichen Zahlen auf der Rückseite ein Würfelspiel. Masken wurden gebastelt, lange Schlangen gerissen, kleine Sportspiele ausprobiert...  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen