Dabl : Mit Käpt’n Schliehe hart am Wind

Passend zum Piraten-Motto: „Der KCD ein Schiff voller Narren“ – die Polit-Piraten Harry Beyer, Volker Schliehe, Manfred Schliehe, Olaf Saunus (v.l.) entern die Bühne.  Fotos: Manuela Kuhlmann (2)
1 von 2
Passend zum Piraten-Motto: „Der KCD ein Schiff voller Narren“ – die Polit-Piraten Harry Beyer, Volker Schliehe, Manfred Schliehe, Olaf Saunus (v.l.) entern die Bühne. Fotos: Manuela Kuhlmann (2)

Saisoneröffnung des Karnevalclubs Dabel zwischen Seemannsgarn und Romantik. Bei der Nässe von oben wurde flugs improvisiert

von
12. November 2017, 20:30 Uhr

Wasser, Wind und Herbstwetter können die Dabeler Karnevalisten bekanntlich bei ihrem närrischen Treiben nicht schrecken. Dass allerdings pünktlich um 11.11 Uhr bei der Saisoneröffnung an der Feuerwehr der Regen einsetzte, wurmte die Narren dann doch. Aber wer viele Jahre ohne Vereinsheim ist, der kann improvisieren. Kurzerhand wurden die Dabeler samt Erbseneintopf in die Feuerwehr eingeladen und Präsident Manfred Schliehe kürzte seine Rede spontan um etliche Seiten.

Was er und Bürgermeister Herbert Rohde sich aber nicht nehmen ließen, war ein kurzes Gerangel um den symbolischen Schlüssel des Ortes. Mit der Übergabe ist nun die Gewalt bei den Narren. Das Motto für die Saison: „Der KCD segelt hart am Wind, weil wir heut’ Piraten sind“. Alter und bleibender Kapitän ist Manfred Schliehe – das wurde noch einmal festgestellt.

In heimeliger Wärme konnte dann abends im „Haus Wildrose“ das Programm vorgestellt werden. Als charmante Gastgeber begrüßen nun in dieser Saison das Prinzenpaar Anne I. und Steffen I. die Besucher.


Ausführlich in der Tageszeitung und per ePaper

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen