Sternberg : Mieter erhalten größere Balkone

svz+ Logo
Karl-Marx-Straße in Sternberg:  Das Gebäude gleich am Anfang des Wohngebietes (rechts) soll malermäßig instandgesetzt werden. Gleichzeitig werden die Balkone auf der Rückseite saniert und dabei vergrößert.  Fotos: Michael Beitien
Karl-Marx-Straße in Sternberg: Das Gebäude gleich am Anfang des Wohngebietes (rechts) soll malermäßig instandgesetzt werden. Gleichzeitig werden die Balkone auf der Rückseite saniert und dabei vergrößert.

Genossenschaft investiert weiter in ihre Häuser. Bei der Sanierung in der Karl-Marx-Straße werden die Balkone vergrößert

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11368066_23-66107911_1416392282.JPG von
14. Februar 2020, 05:00 Uhr

Ein schöner und möglichst geräumiger Balkon - den wünschen sich viele Mieter. Balkone bedeuten Mehrwert für eine Wohnung, sagt Sven Parwulski, der Geschäftsführer der Allgemeinen Wohnungsgenossenschaft (A...

niE rehsönc nud ihcsömglt äemrriugge oBlkna - end ehwnncsü cshi eievl erMte.i aBlonek ebneudet wtMreher frü inee Wnonh,ug gsta nSve k,iralusPw red eeäftrrshüsGchf red lelAeenginm nooascsetsnhgWhnnusegf )WAG( Bl.ülarDSrg-erbb-neete An izew Onert in tberrngeS illw eid GWA in sideem aJhr ni edi lnBeako nrevtiisnee - ni red lxaM-arSrerKßat- 53 sib 37 und ma irnnggbelukcMer 72 bsi .13

Dsa eäuedGb cglehi am ngiEgan esd ebehntiWsog in erd altS-ßarx-KreraM ehatt ied nsGfsaeoctensh Afgnan rde 0er919-hJrea ni cSuhss cbrtghea. eJttz ist se tieZ üfr niee eenu alimßeregmä tn,nsetdIugzsan so ai.uPlwsrk cGiitelehzgi lenlos elal 63 naokleB etstdnazgtneis nud grötvereßr enrw.ed ttJez dsni eis ibe neeir etierB nvo 03,5 rMete unr ,101 rMeet bt,rei kügiftn lonsle se ,801 ertMe .sien

eiD odrnoknstriuukntG aus ned aeJ0nr1h9e7r- nank bieb,enl tags der h.fCe uDraaf ridw iene ,eeun 20 eremenZtti kretsa udn geßrröe eltatP etmir.not aD eid Bkaonel gitkfün aernds sla esbrih ebi edr äcuGdhrnlef red onnghuWen tresibgükichtc nweed,r eis mit eiren ehtgiMöehurn vno teaw 51 Eoru zu ,enrhenc lktrreäe dre GWfeChA- fua hgcafeNra rnresue ntu.giZe

ohcN örßgre werend eid Belnako, dei dei AGW am cingbeMkrunergl 27 sib 31 .lntpa iSe elonls zwie Mtree retib dnu 350, treeM glan ne.edwr iHre gbti es iedes ntläePhcz mi eFnier hcno agr cinth. eAurß ma eDhoasc,hgscs ow dre abnuA thnci imclhög its, ewednr loneBka na elnla onWueghnn nto.emrit uDaz ünesms ied ögßrrene etroskBlanfne ieetngeszt wrde.en eDi bAerniet sdni in diemse esbrHt aentlp.g

mA geornß gnbeoäuWhde crrSaahnsebh 31 bis 18 liwl ied GAW eisdes raJh eid droVefrtnor izdasns.etnnet Im Vrrjaho renwa lGebei udn Enägegni na red e.iReh hNsetäcs rahJ goftl edi üfcRkto.nr Am eengcbugMlnikrr 33 bsi 53 osllen dei teanl seehnninagzegGeaut na 92 Wenughonn hrcud ieen zuriZngnhelaet zteestr wneer.d Die teeGrä esine os tl,a asds es eenik slaEtrtieze ehmr ibtg, so ariukl.Psw Er hget vadno uas, dsas tim der glleUnstum edi trbiesntoesBek für eid rteieM skine.n

zur Startseite