zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

22. Oktober 2017 | 14:07 Uhr

Dabel : Mehr zu essen, mehr zu sehen

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Morgen beginnt das 56. Dorffest in Dabel. In diesem Jahr gibt es zwei Neuerungen: Die historische Windmühle und das DDR-Museum öffnen ihre Pforten.

Beim 56. Dorffest vom 22. bis 24. Juli wollen die Dabeler wieder mit Altbewährtem punkten. Am Freitag eröffnet Bürgermeister Herbert Rohde die Feierlichkeiten mit dem Tanztee und lädt zu Kaffee, Kuchen und Livemusik ein. Der Sonnabend lockt wieder mit Familienprogramm: Vormittags wird von den Kids um den Pokal des Bürgermeisters gekickt und am Nachmittag präsentieren sich die Vereine. Country Buffet will mit Countrymusik „made in Mecklenburg-Vorpommern“ begeistern. Die Vereine des Ortes präsentieren sich. „Die Freiwillige Feuerwehr Dabel hat sich was besonderes ausgedacht“, erzählt Jörg Neumann vom Organisationskomitee der Festspiele geheimnisvoll. Harry Beier und Torsten Edlich werden in gewohnt charmant-witziger Moderation durch den Tag führen.

Neu: Das DDR-Museum beim Storchennest und die Dabeler Windmühle öffnen ihre Pforten. Wer im letzten Jahr die Chance nicht genutzt hat, kann wieder mit dem Helikopter abheben. An allen drei Tagen wird das Kinderkarussell aufgebaut sein und die beliebte Schießbude hat zugesagt.

Abends wird wie immer getanzt. Freitagabend gibt es Disco am See und am Sonnabend rockt die Oldie Company.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Vom Schwein am Spieß über Mutzenbraten, Döner und Brathähnchen ist alles dabei. Die Getränkeversorgung übernehmen wieder die Vereine. Und die gute Stimmung: die müssen die Dabeler und ihre Gäste mitbringen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen