Amt Neukloster - Warin : Marsch mit Hindernissen bestückt

Die Mannschaft Warin II transportiert einen „Verletzten“ . Fotos: kerstin erz
1 von 3
Die Mannschaft Warin II transportiert einen „Verletzten“ . Fotos: kerstin erz

Zum „Manöver Schneeflocke“ traten die Jugendfeuerwehren Warin und Jesendorf mit jeweils zwei Mannschaften an

svz.de von
01. März 2016, 05:00 Uhr

Es stimmte alles – gut, zugegeben, Schnee gab es nicht, dabei heißt der Wettbewerb doch „Manöver Schneeflocke“. Dafür aber schien am vergangenen Sonnabend die Sonne frühlingswarm und der Ausrichter von „Manöver Schneeflocke“ 2016, die Freiwillige Feuerwehr Züsow, hatte für beste Bedingungen gesorgt.

13 Jugendfeuerwehren des Amtes Neukloster-Warin nahmen am Wettstreit teil. Hier geht es nicht um Sieger und Platzierte, sondern um die Überprüfung des Wissens und Könnens der jungen Feuerwehrkameraden. Zwischen acht und 16 Jahren alt waren die Teilnehmer. Die Feuerwehr Neukloster stellte zwei Teams, darunter eine Mädchenmannschaft, die Jugendwehren Warin und Jesendorf traten mit jeweils zwei Mannschaften an, auch die Jugendwehr Krassow. Lübberstorf/Glasin sogar mit drei Gruppen, darunter eine Mädchenmannschaft und die Wehren Zurow und Gastgeber Züsow waren mit jeweils einem Team dabei.

Auf einem Rundkurs durch den Züsower Wald mit einer Länge von 5,1 Kilometern waren wie immer Stationen aufgebaut. Insgesamt neun: Wissenstest, Bockleiter bauen, Stiche und Knoten, Sauglängen kuppeln, Anleinen von Geräten, Erste Hilfe, Schlauchzielwerfen und zwei tolle Spaßstationen „Finde den Fehler“ und „Transport über den Bach“.

 

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen