Zahrensdorf : „main street 21“ – Zahrensdorf und die große, weite Welt

Michael Werner beim Gießen der Sommerblumen-Rabatte.  Fotos: Roland Güttler
1 von 2
Michael Werner beim Gießen der Sommerblumen-Rabatte. Fotos: Roland Güttler

Zahrensdorfer hatte eine besondere Aktion fürs Dorf.

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von
19. August 2015, 21:00 Uhr

Zu feiern versteht man in Zahrensdorf. Dass hat man nicht erst zum Schnapszahlfest, der 777-Jahr-Feier in diesem Jahr beweisen. Noch heute ins Schwärmen geraten auch etwa Brüeler, wenn sie an den großen Umzug zwei Jahre zuvor bei der 775er-Feier des Dorfes denken.

Ja, seinerzeit ging es so hoch her, dass man glatt denken konnte: Die große, weite Welt kommt! Und haargenau das war auch die Intension von Michael Werner. Der Direktor des Wismarer Tierparks lebt inzwischen seit vier Jahren in Zahrensdorf. Zum 775er-Fest brachte der in der Hauptstraße 21 Wohnende an der Scheune „main street 21“ an. „Für den Fall, dass die vielen Ausländer kommen“, meinte er dazu schmunzelnd. Und: Kamen diese? „Nein. Aber vielleicht haben die es ja auch verstanden mit der Mainstreet. Dann ist ja alles in Ordnung.“ Sprach’s und und machte sich weiter ans Gießen seiner vielen Sommerblüher…

Vielleicht hilft „Mainstreet“ ja auch als Ersatz für die vielen Hauptstraßen in MV. Pro Gemeinde soll künftig jeder Straßenname nur noch einmal vorkommen (SVZ berichtete). Und warum da nicht „Mainstreet“ – wo Englisch so in ist…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen