zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

24. November 2017 | 01:13 Uhr

Loiz : Lernen durch Memory-Spiel und Tanzen

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Im Beth Emmaus in Loiz wird Hebräisch als Schnupperkurs angeboten.

von
erstellt am 15.Aug.2014 | 17:16 Uhr

„Kibbutzimer“ – jiddisch für „Ein Zimmer im Kibbutz“ ist ein sprachliches Ferienerlebnis besonderer Art. Es ist ein Hebräisch-Sprachkurs in Israel, der für eine Woche als Schnupperkurs im Beth-Emmaus in Loiz angeboten wird, sagt Uwe Seppmann vom Beth-Emmaus.

Doch wie ist der Kurs, wie der Kurs von Israel in unsere Region gekommen? Eine Bildungs- und Sozialreise des Beth-Emmaus im November 2013 nach Israel führte unter anderem auch in das Behindertendorf Kfar Tikva (SVZ berichtete über die Baumspendenaktion) und in den Wüstenkibbutz „Mashabei Sade - dt.: Ansiedlung des Feldes“, ca. 30 km südlich der Universitätsstadt Be’er Scheva, erinnert Seppmann. „Hier haben wir die Wüstenbegrünung durch Brackwasser aus ca. 800 m Tiefe besichtigt, uns über Gemüseanbau, Fischzucht, aber auch sanften Tourismus für Ausflüge in die Wüste informiert und die Hebräisch-Kurse für Alltagshebräisch und Bibelhebräisch für Theologen.“ Daraus resultierend sei dann dieser Schnupperkurs in Mecklenburg entstanden mit der eventuellen Option, einen achtwöchigen Kurs in dem Kibbutz zu absolvieren.

„Als Partner stellte sich die deutsch-israelische Reiseagentur Ehrlich-Reisen und Event GmbH zur Verfügung. An dem jetzigen Kurs nehmen 16 Teilnehmer von neun bis über 70 Jahren teil. Darunter sind sogar einige als Tagesgäste aus der Sternberger Umgebung, aber auch aus Krakow am See, Lübeck, Hamburg, Sachsen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen“, zählt Uwe Seppmann auf.

Zum Lernprogramm gehören die hebräischen Buchstaben und Vokabeln, aber auch spielerische Elemente wie körperliche Darstellung, Tanz und ein „Krämerladen“ mit israelischem Spielgeld und Warenangebot. Am heutigen Sonnabend wird der jüdische Gottesdienst in der Synagoge in Rostock besucht. Die Woche findet ihren Abschluss am kommenden Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen