zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

19. Oktober 2017 | 05:51 Uhr

Sternberg : Leistet erste Hilfe für die Seele

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Scott Dingle aus Sternberg spricht, schweigt, tröstet Menschen an Unfallorten und gibt ihnen so Halt und Unterstützung

svz.de von
erstellt am 10.Mai.2016 | 21:00 Uhr

Bei medizinischen Notfällen aller Art sind Einsatzkräfte schnell vor Ort, um zu helfen und Leben zu retten. Aber manchmal kann das Leben nicht mehr gerettet werden, und es kommt jede medizinische Hilfe zu spät. Dann ist andere Hilfe notwendig, die der Notfallseelsorge. Der Sternberger Scott Dingle engagiert sich seit etwa drei Jahren ehrenamtlich als Seelsorger bei der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV). „Durch meine Arbeit bei der Feuerwehr komme ich im Einsatz zwangsläufig an Grenzsituationen, in denen Menschen unterstützt werden müssen“, sagt Scott Dingle im SVZ-Gespräch.

Um vor Ort Soforthilfe zu leisten, entschied er sich, einen zweiwöchigen Intensivkurs zur Notfallseelsorge in der Landesfeuerwehrschule in Malchow zu absolvieren. „Hier haben wir in der Theorie und mit Rollenspielen den Umgang und das Verhalten in verschiedenen Einsatzsituationen geübt“, erinnert sich Dingle. Ein Richtig oder Falsch gebe es dabei nicht. „Vor Ort muss man abschätzen, wie die Situation ist und dann handeln“, sagt er. Er spricht mit den Menschen, schweigt mit ihnen, tröstet und gibt ihnen so den Halt und die Unterstützung in den schweren Stunden. „Stille ist die größte Herausforderung. Man muss ein Gespür dafür haben, ob die Menschen sprechen wollen oder nicht“, sagt Dingle. Durch ein falsches Wort oder gut gemeinte Ratschläge könne man die sowieso schon schwierige Situation noch verschlimmern.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Eaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen