Lenzen : Lehr-Mädel beim Töpfer

Beheizt den Brandofen auf dem Brauntöpfereihof in Lenzen:  Lehrling Anne Driessen aus Kerkrade in Limburg.  Fotos: Güttler
Beheizt den Brandofen auf dem Brauntöpfereihof in Lenzen: Lehrling Anne Driessen aus Kerkrade in Limburg. Fotos: Güttler

Keramik-Werkstätten laden am Wochenende ein.

von
09. März 2018, 12:00 Uhr

Für Anne Driessen, eine Niederländerin aus der Provinz Limburg, wird der „Tag der offenen Töpferei“ am kommenden Wochenende eine Premiere. „Ich bin ein Lehr-Mädel“, sagt sie und befeuert währenddessen den Brandofen auf dem Töpferhof von Jens-Peter Planke in Lenzen.

274 Grad Celsius zeigt das Thermometer am 1994 errichteten Brandofen an, am Ende werden es 1300 Grad sein. Zusammen mit zweiten Lehrling, dem 40-jährigen Milen aus Dimitrograd in Bulgarien, ging die Lehrlingschicht am Ofen bis 17 Uhr. „Dann übernimmt der Meister bis nachts um zwei“, sagt Anne Driessen.

Sie stammt „aus Kerkrade ganz in der Nähe von Aachen“. Wie sie aus dem Limburgischen – von den Holländern übrigens gerne verspottet – nach Mecklenburg kommt, ist leicht gesagt. „Meine Mutter ist Keramikerin, macht Figuren aus Ton. Bei einem Freund vorn ihr, Joop Crompvoets aus Milsbeek, wollte ich mich ausprobieren und fand es toll.“ Crompvoets und Planke wiederum kennen sich vom Markt in Milsbeek. Geh’ nach Deutschland, empfahl Crompvoets. „Wenn nach Deutschland, dann zu Planke“, verkündet dieser und lacht sich eins in seinen Rauschebart. Und so ist die Limburgerin seit November für drei Jahre ein Lenzener Lehr-Mädel.

Gemeinsamkeiten hat sie auch schon entdeckt. „Hier gibt es auch Hügel und Spargel! Bei uns sind die Hügel aber die Überreste vom Bergbau.“

Morgen und übermorgen wird Anne Driessen indes eine neue Erfahrung machen: Mit der Lenzener Abgeschiedenheit ist es am Töpfertag vorbei. Dann pilgern die Besucher von Keramiker zu Keramiker. In der Gemeinde Mustin, zu der Lenzen gehört, gibt es allein deren vier…

Service: Diese Töpferein sind dabei

Diese Keramiker aus der Region sind dabei beim „13. Tag der offenen Töpferei“ am 10./11. März. Die Türen stehen jeweils von 10 bis 18 Uhr offen:

  • Lenzen: Töpferhof Jens-Peter Planke, Waldstraße 11 - 12 und Werk 2 Birgit & Hanno Leischke, Waldstraße 10
  • Ruchow: Sandra Rothe, Dorfstraße 25
  • Bolz: Keramikwerkstatt Carola Damrow, Bolz-Ausbau
  • Woserin: Katrin Otolski, Lindenstraße 6
  • Ventschow: Tonperle Karoline Höppner, Hauptstraße 8
  • Hohen Viecheln: Atelier für Keramik/Plastik und Fotografie Lena Biesalski, Waldweg 1
  • Qualitz: Lilienton Dorit Lilienthal, Am Kirchberg 20
  • Bernitt: Keramikwerkstatt Rainer Finck, Viezener Straße 13
  • Techentin: Keramikwerkstatt und Galerie Ute Dreist, Crivitzer Chaussee 45  und Keramik und Holzgestaltung Wolfgang de Vries, Crivitzer Chaussee 45;
  • Dambeck: Töpferei Dambeck E. Gregorowius, Töpferweg 1
  • Crivitz: Keramik und mehr Andrea Lüdde, Geschwister-Scholl-Platz 10 a
  • Poel: Klabauterfrau-Keramik Anne Karpa, Zum Reetmoor 83d, Schwarzer Busch
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen