zur Navigation springen

Serie „Fit 2017 - allein oder im Verein“ : Legt sich ordentlich in die Riemen

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Mit dem Drachenboot der Sternberger Pastinetten macht Birgit Markowski mit ihrem Team den Sternberger See unsicher.

svz.de von
erstellt am 08.Mär.2017 | 05:05 Uhr

Laut hallt der dumpfe Trommelschlag über den Sternberger See. Er erschreckt bestimmt nicht nur Vorübergehende, sondern auch die dort heimischen Fische. Doch inzwischen haben sich Menschen und Schwanzflosser längst daran gewöhnt. Denn die hier für solch einen Trommelwirbel sorgen, das sind Sportler, die sich einem besonderen Metier verschrieben haben: dem Drachenboot-Rennen. Es sind die Sternberger Pastinetten, die wieder mal zum Training ausrücken. Schließlich startet auch in diesem Jahr wieder das bekannte Sportereignis, an dem Drachenboote aus vielen Gegenden nach Sternberg kommen und sich ein spektakuläres Rennen liefern. Und die Pastinetten sind richtig gut, haben schon so manchen Sieg erstritten.


Auch Birgit Markowski steht ihre Frau


Unter den Sternberger Pastinetten ist auch eine junge Frau, die sich tüchtig in die Riemen legt. Es ist Birgit Markowski, die gemeinsam mit
ihren Sportfreunden und mit ihrem Paddel für die Wasserverdrängung sorgt. So gleitet das Boot in rasantem Tempo über den See. Und die Sportler kämpfen um jede Sekunde, die sie gutmachen können.

Das Drachenboot-Rennen ist ein Sport, der ordentlich Muskeln und Kräfte aufbaut. Das weiß die 45-jährige gelernte Drogistin. Seit dem Jahre 2009 ist sie bei den Pastinetten. „Angeheuert“ hat sie durch ihren Mann Jan, der ebenfalls der Mannschaft angehört. Jan, allen als langjähriger Präsident des Sternberger Carnevalvereins (SCC) bekannt, weiß, was für eine sportliche Frau er geheiratet hat. Denn nicht nur das Drachenboot-Rennen gehört zu den Sportarten, die Birgit Markowski pflegt. Jede Woche fährt sie auch in die Witziner Skaterhalle und frönt dort dem Skaterhockey. Genau seit dem Jahre 2007. Und sie ist die einzige Frau im Verein. Misst sich also mit ihren männlichen Sportfreunden und macht dabei eine äußerst gute Figur.

Wer nun vermutet, das sei für sie alles an sportlichen Aktivitäten, der irrt. „Dreimal in der Woche besuche ich ein Fitness-Center“, erzählt sie. „Und auch das macht mir viel Spaß und trägt zu meiner Fitness bei.“ Und dann erwähnt sie noch ganz nebenbei, dass sei auch Ausdauerlauf betreibe. Doch schon in jungen Jahren war sie dem Sport eng verbunden. „Ich komme aus einem Wintersportzentrum, aus Zinnwald“, weiß sie zu erzählen. „Und da ist es nur allzu verständlich, dass ich auch das Skifahren erlernt und auch gerne betrieben habe.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen