zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

26. September 2017 | 22:10 Uhr

Pferde-Krematorium : Landkreis spricht sich dagegen aus

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Vorhaben eines Pferde-Krematoriums wird am geplanten Standort in Neuhof nicht genehmigt

von
erstellt am 28.Feb.2017 | 20:00 Uhr

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat die Bauvoranfrage zur Errichtung eines Tierkrematoriums mit dem Schwerpunkt Pferd in Neuhof abschlägig beschieden. „Ich werde den Antrag negativ bescheiden. In den kommenden Tagen geht die schriftliche Stellungnahme des Landkreises an die Antragstellerin raus“, so Peter Hamouz, Fachdienstleiter Bauordnung und Umwelt, gegenüber SVZ. Zur Begründung erklärte er: „Laut Flächennutzungsplan handelt es sich beim Standort fürs Pferde-Krematorium um ein Sondergebiet – für Tourismus.“ Da passe das Objekt absolut nicht hin. „Es handelt sich um einen Außenbereich. Der ist zu schützen vor jeglicher Bebauung“, betonte Hamouz.

Antragstellerin Susanne Pils-Bochdansky und ihr Mann Herbert Pils planten zusammen mit einem Finanzinvestor ein Pferde-Krematorium unweit von „Schloss Neuhoff“ zu bauen (SVZ berichtete). Familie Pils erwarb das Schloss und wohnt seit Ende 2014 darin.

Die Planungsbehörde habe das Bauvorhaben an dem Standort abgelehnt. Hamouz: „Auch seitens der Gemeinde gibt es eine Ablehnung.“ Jetzt würden noch die Stellungnahmen des Denkmalschutzes und der Forst abgewartet. Die Emissionsprüfung ließ der Fachdienstleiter „gar nicht mehr vornehmen, um der Antragsseite so zusätzliche Kosten zu ersparen“. Wenn nur eine Behörde, in dem Fall die Planung, es ablehne, müsse er die Bauvoranfrage negativ bescheiden, betonte Hamouz und meinte abschließend: „Für das Bauvorhaben gibt es sicherlich andere Standort-Möglichkeiten, wo einer Genehmigung nichts im Wege stünde“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen