Kunden blieben weg im Winter

23-11368066_23-66107911_1416392282.JPG von
25. Februar 2020, 13:22 Uhr

„Die Ladenkassen in Sternberg klingeln derzeit seltener. Die Geschäftsleute in der Sternberger Innenstadt freuen sich über jeden Kunden, der ihre Geschäfte mit Kaufabsichten betritt. Denn das anhaltende Winterwetter mit gefrierendem Schnee und Glatteis sorgt dafür, dass viele Stammkunden sicherheitshalber lieber daheim bleiben und ihren Einkauf auf das Nötigste reduzieren. Unterm Strich entstehen so gegenwärtig bei den Händlern Umsatzeinbußen von bis zu 30 Prozent.“ Das berichtete unsere Zeitung heute vor zehn Jahren.

In diesem Jahr haben wir einen milden Winter. Das Wetter ist also den Sternberger Geschäftsleuten hold.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen