Müsselmow : Kreuz, Kugel und Hahn aufgesetzt

Mit viel Interesse wurde die Turmbekrönung vom Kirchenvorplatz beobachtet. Fotos: roswitha spöhr
1 von 3
Mit viel Interesse wurde die Turmbekrönung vom Kirchenvorplatz beobachtet. Fotos: roswitha spöhr

Zum Abschluss der Bauarbeiten an der Kirche in Müsselmow erfolgte am Donnerstag die Turmbekrönung

von
18. August 2016, 21:00 Uhr

Für Alt-Bischof Hermann Beste war es am Donnerstag ein „wirklich besonderes Ereignis“ im spätgotischen Gotteshaus in Müsselmow: Kreuz, Kugel und Wetterhahn wurden auf das Dach gesetzt. Es sei eine Stunde des Dankes und der Freude, so Beste. Dank sagte er denn auch allen, die es möglich gemacht haben, dass die Kirche nicht nur gerettet wurde, sondern seit einiger Zeit auch wieder genutzt werden kann. „Die kleine, schlichte Kirche hat Liebhaber und Freunde gefunden. Es war
eine besondere Idee, mit Schülern und Lehrlingen die Kirche zum Leben zu erwecken.“

Wie SVZ berichtete, kam die Idee seinerzeit von Volker Wolter aus Hamburg, Lehrer am Gymnasium Grootmoor, inzwischen Schulleiter des Gymnasiums Rahlstedt. Aber auch das Gymnasium Grootmoor ist weiterhin eingebunden ebenso wie eine Hamburger Gewerbeschule.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen