Dorfkirche zu Bibow : Konzert: In 80 Tagen um die Welt

von
01. Juli 2019, 04:00 Uhr

Eine musikalische Weltreise „In 80 Tagen um die Welt“ wird am Sonntag, 14. Juli, um 16 Uhr in der Dorfkirche zu Bibow zu hören sein. Ein Programm voller Überraschungen und Entdeckungen. Selbstverständlich können die Gäste die ganze Welt nicht in 80 Minuten bereisen, auch musikalisch nicht. Hier soll aber der Kontrast den Reiz ausmachen. Alexander Kens, Nachfahre deutscher Emigranten aus der Ukraine, ist studierter Konzertgitarrist. Vorrangig inspirierten ihn während seines Studiums die spanischen Gitarristen wie Narciso Yepes, Manolo Sanlúcar und Paco de Lucia sowie der Flamenco. Er war während seines Armeedienstes musikalischer Leiter eines Blasorchesters bei den Grenztruppen an der georgisch-türkischen Grenze. 1994 kehrte Kens nach Deutschland zurück und entdeckte Gypsy, Jazz und Klezmer für sich.

Der Kirchenbauverein freut sich auf zahlreiche Gäste, der Eintritt ist wie immer frei, Spenden willkommen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen