zur Navigation springen

Kloster Tempzin / Sternberg : Kommunal- und Bürgermeisterwahlen sind gültig

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Gemeindewahlausschüsse Kloster Tempzin und Sternberg bestätigen Ergebnisse

von
erstellt am 25.Feb.2016 | 21:00 Uhr

Die Gemeindewahlausschüsse Kloster Tempzin und Sternberg haben gestern in öffentlichen Sitzungen im Sternberger Rathaus die Ergebnisse zu den Wahlen am 21. Februar 2016 (SVZ berichtete ausführlich) offiziell festgestellt.

Beide Wahlausschüsse hatten keine Beanstandungen oder Bedenken.

Von den 481 Wahlberechtigten in der neuen Gemeinde Kloster Tempzin haben 317 am Sonntag gewählt, davon 23 mit Briefwahl.

Gewählt wurden in die Gemeindevertretung – zehn Sitze waren zu vergeben – für die Wählergemeinschaft Kloster Tempzin (WGKT) Tobias Teude und Sieghard Dörge. Die Wählergruppe Langen Jarchow (WG) zieht mit Christian Schlüter, Kerstin Schlüter, Björn Gierahn und Ruth Wölk ins Dorfparlament ein ebenso die Einzelbewerber
Dieter Nuklies, Dirk Saggau, Michael Werner und Wolfgang Seewald.

Auch das Ergebnis der Bürgermeisterwahl ist nun offiziell. Bürgermeister der Gemeinde Kloster Tempzin ist Alfred Nuklies.

Alle Gewählten werden jetzt angeschrieben, ob sie die Wahl annehmen. Bei Nichtannahme muss dies dann innerhalb einer Woche dem Gemeindewahlausschuss mitgeteilt werden.

Von den 3742 Wahlberechtigten zur hauptamtlichen Bürgermeisterwahl in Sternberg am 21. Februar hatten 2101 Bürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, darunter 466 Bürger per Briefwahl.

2077 Stimmen waren gültig, 24 Stimmen ungültig. Zum hauptamtlichen Bürgermeister in Sternberg wurde Armin Taubenheim gewählt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen