zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

23. September 2017 | 00:39 Uhr

Dabel : Kletterturm sorgt für mehr Spaß

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Der neue Spielplatz für die Kita „Kunterbunt“ wird am morgigen Freitag mit einem Sommerfest eingeweiht. Los geht das Programm um 14 Uhr.

svz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 05:00 Uhr

Was im vergangenen November mit einem großen Arbeitseinsatz bei tristem, nasskalten Wetter begann, ist nun in den letzten Zügen: Die Umgestaltung des Spielplatzes der Kindereinrichtung „Kunterbunt“ in Dabel. „Der neue Zaun ist fertig. Es werden noch bunte Holzfiguren daran montiert. Auf der Verkehrsstrecke fehlen Verkehrszeichen und Tankstellen. Bis Freitag muss alles fertig sein“, sagt Andrea Keitz, stellvertretende Leiterin. Mit einem Sommerfest wird der Spielplatz dann um 14 Uhr feierlich eingeweiht. „Die Kinder haben ein Programm einstudiert. Sie  singen und tanzen“, verrät Keitz. Jeder sei herzlich willkommen. Es sind verschiedene Spielstationen aufgebaut. Zudem gibt es Kinderschminken und ein Luftballonkünstler hat sein Kommen zugesagt.

Auf 4000 Quadratmetern Fläche bieten neue Rutschen, Schaukeln und Klettergerüste Spiel und Spaß für die 50 Kinder. „Die alten Spielgeräte waren marode. Da war das Unfallrisiko einfach zu groß“, erinnert Keitz sich. „Beim Arbeitseinsatz  gab es so einiges zu tun. Kahlschlag stand damals auf dem Plan. 3000 Gehwegplatten und Kantensteine wurden entfernt, Baumwurzeln und Hecken ausgegraben.“ Jetzt freue sie sich jeden Tag über die neue Anlage. Mit viel Eigeninitiative und vielen Helfern, darunter Eltern, Erziehern und Kita-Kindern, ist ein echtes Spielparadies entstanden. In diesem Zusammenhang erwähnt Keitz die Familie Kungler aus Demen. Sie haben musikalische Klangelemente aus Holz gebaut und der Einrichtung zur Verfügung gestellt.

Nach Möglichkeit viele Aktionen im Freien

Auch während  der Bauarbeiten war das Gelände nutzbar. „Wir haben uns immer eine freie Ecke zum Spielen gesucht. So konnten die Kinder alles  miterleben. Sie lieben es, an der frischen Luft zu sein und sich dort frei zu bewegen“, erzählt die stellvertretende Leiterin. Ausgehend vom Konzept gestalten die Erzieherinnen nach Möglichkeit viele Aktionen draußen, um die motorischen Fähigkeiten der Kleinen zu stärken und  zugleich deren soziale Kompetenzen  zu fördern.

Der Spielplatz der Dabeler Kita ist eine der 35 Spielstätten, die bei der Aktion „Spielen aber sicher“ der  Volks- und Raiffeisenbanken in Mecklenburg-Vorpommern als Gewinner ausgewählt und mithilfe finanzieller Mittel instand gesetzt worden ist. Rund 130 Kindereinrichtungen, Schulen, Städte, Gemeinden oder sonstige private und öffentliche Träger hatten sich dieses Jahr beworben. Neben Spiel und Spaß steht das Thema Sicherheit dabei an erster Stelle.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen