zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

20. Oktober 2017 | 21:59 Uhr

Sternberg : Kleiner Hund war am Baum angebunden

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Sternberger Familie befreite Vierbeiner.

von
erstellt am 04.Apr.2014 | 16:59 Uhr

Glück im Unglück hatte ein Vierbeiner, vermutlich ein Deutscher Pinscher, mit dem Kerstin Fleischhauer gestern in unsere Redaktion kam.

Ihr Mann und sie wollten mit dem eigenen Hund noch ein bisschen spazieren gehen, erzählte sie und hatten dafür am Donnerstag gegen 17.30 Uhr hinter Stieten an einem Waldstück Rast gemacht. „Beim Aussteigen habe ich Geräusche gehört und auch unser Hund reagierte sehr aufmerksam. Dann habe ich den anderen, kleinen Hund verängstigt an einer kurzen Leine angebunden an einem Baum entdeckt. Neben ihm lag viel Müll“, sagt die Sternbergerin.

Von der Straße aus, wäre der Vierbeiner nicht zu sehen gewesen, sagt sie.

Die Sternbergerin informierte ihren Sohn, der dann auch gleich zu Hilfe kam, den Fundhund mit Wasser versorgte und sich um ihn kümmerte. Denn schließlich hatten Fleischhauers auch noch den eigen Hund, einen Boxerrüden, dabei.

Nun soll natürlich geklärt werden, wie der Pinscher, der sehr gepflegt und leinenführig ist, in diese Lage gekommen war und wem er gehört. Hinweise, auch anonym, können gern bei Kerstin Westhoff von der Fundhundestelle gemeldet werden (Tel. 038483/22290).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen