zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

13. Dezember 2017 | 23:36 Uhr

Warin : Kleinen Dörfern Stimme geben

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Pennewitterin Christin Körner zur neuen Vorsitzenden der Wariner Ortsteilvertretung gewählt. Labenzer Straße als wichtigstes Projekt.

von
erstellt am 05.Okt.2015 | 21:39 Uhr

Im Gegensatz zu Sternberg gibt es in Warin eine Ortsteilvertretung. Nach dem Rücktritt der bisherigen Vorsitzenden Cornelia Pöschl aus Allwartshof zum Frühsommer – sie arbeitet im Gremium aber als Mitglied weiter mit – stand die Neuwahl an. Die ging im Wariner „Haus der Zukunft“ unkompliziert über die Bühne. Die bisherige Stellvertreterin Christin Körner wurde vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Wichtiger als das Wahlprozedere war dem Siebener-Gemium die praktische Arbeit; um den kleinen eingemeindeten Dörfern der Stadt Warin eine Stimme zu geben. So verständigte man sich über die wichtigsten Themen. Dem Groß Labenzer Rolf Niederstrasser liegt seit Jahren eines am Herzen: der katastrophale Zustand der Straße von Klein nach Groß Labenz. Und der Gehweg in Groß Labenz „ist fast gar nicht mehr nutzbar“, ergänzte Pöschl. Seit Jahren liege, so Niederstrasser, „das fertig durchgeplante Projekt in der Schublade“. Bisher werde jedoch nur geflickt und die Bankette würde bei der Gefällstrecke beim nächsten Regen wieder ausgespült werden.

Die Ortsteilvertreter einigten sich darauf, die Labenzer Straße auf ihrer Prioritätenliste als Nr. 1 zu setzen. Wohl wissend, dass man eh nicht alle Wünsche durchbekommt.

Ausführlich in der Tagestzeitung und per ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen