Sternberg : Kleine Sternberger Mathekönige ausgezeichnet

Sieger der Klassenstufe 4a und b (v.l.): Miriam Muth, Mathis Manthei, Torben Hammer sowie die Fachschaftsleiterin Mathematik, Heike Sablofski. Fotos: Sabine Uhlig
1 von 2
Sieger der Klassenstufe 4a und b (v.l.): Miriam Muth, Mathis Manthei, Torben Hammer sowie die Fachschaftsleiterin Mathematik, Heike Sablofski. Fotos: Sabine Uhlig

Sieger in den Klassenstufen 3 und 4 der Alexander-Behm-Grundschule erhielten Preise und Urkunden.

von
18. November 2015, 17:18 Uhr

Mit Urkunden und Spielen wurden am gestrigen Mittwoch in der Sternberger Grundschule all jene Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet, die sich mit den besten Ergebnissen an der jüngsten Mathe-Olympiade der Klassenstufen 3 und 4 beteiligt hatten. Seit ca. zehn Jahren wird dieser Wettbewerb ausgetragen; bei dem räumliches Denken entwickelt, Zahlenfolgen gefunden und Kettenaufgaben gelöst werden mussten.

Während in der Klasse drei noch etwas einfachere Aufgaben dominierten, durften sich ein Schuljahr später die Mathe-Asse mit schwererer geistiger Kost auseinandersetzen. Die Teilnehmer hatten jeweils eineinhalb Stunden Zeit, um die Lösungen zu finden.

Bei den Drittklässlern zeigten sich dann Sophia Gottschalk aus der 3a mit 31 Punkten als die pfiffigste Schülerin. Gefolgt von Taya Willsch (bd. Sternberg) aus der 3b mit 27 Punkten und Anton Deatcu (Weitendorf, 3a) sowie aus der Parallelklasse 3b Joanna Rux (Witzin/jeweils 25 Punkte).

In der Klassenstufe 4 fand sich mit Miriam Muth (Sternberger Burg) aus der Klasse 4a ein bekanntes Gesicht wieder, denn das Mädchen hatte bereits im Vorjahr den ersten Platz in ihrer Klassenstufe erreicht. Sie erzielte im Wettbewerb 22 Punkte. Gefolgt wurde sie vom Zweitplatzierten Mathis Manthei (4b, 21 Punkte) und von Torben Hammer (bd. Sternberg, 17 Punkte).

Insgesamt wurden 16 Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet, acht in jeder Klassenstufe. Neben der Urkunde erhielt jeder von ihnen einen Preis, der vom Schulverein gesponsert wurde. Die Übergabe der Belohnungen erfolgte durch die Mathelehrerin Heike Sablofski, die Fachschaftsleiterin im Unterrichtsfach ist.

Auch 2016 findet dieser Wettbewerb statt. Er beginnt im Frühjahr mit den Klassenstufen 1 und 2 und steht unter dem Motto „Wer knackt die Nuss?“. Und im Herbst sind dann die Klassenstufen 3 und 4 wieder gefordert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen