Sternberg : Kleine Leute, große Attraktionen

Anmutige Bauchtänzerinnen. Fotos: Ursula Prütz
1 von 2
Anmutige Bauchtänzerinnen. Fotos: Ursula Prütz

Sternberger Kita „Sonnenschein“ feierte mit Gästen das traditionelle Sommerfest. Diesmal hieß es: Wenn der Zirkus kommt

von
22. Juni 2017, 21:35 Uhr

„Wenn der Zirkus kommt“ – unter diesem Motto feierten die Kinder und Erzieher der Sternberger Kita „Sonnenschein“ ihr traditionelles Sommerfest. Bunte Plakate, von den Kindern mitgestaltet, hingen überall aus und luden zum Zuschauen und Mitmachen ein.

Auch auf dem Gelände der Kindereinrichtung warf dieses Ereignis schon Tage vorher seine Schatten voraus. Mitarbeiter des Sternberger Bauhofes hatten unter anderem ein buntes Zirkuszelt aufgestellt, in den Gruppenräumen wurden mit kleinen Leuten große Attraktionen geprobt und Requisiten gebastelt. „Viele Ideen kamen von den Kindern selbst“, sagt Kita-Leiterin Ramona Emig und lobt besonders das kreative Engagement der Erzieherinnen bei der Arbeit am Zirkusprojekt.

Dann war es dann endlich soweit. Eltern, Großeltern waren gekommen, und auch Bürgermeister Armin Taubenheim und Margret Weihs von der Stadtverwaltung wollten teilhaben an diesem Fest „ihrer“ Kita. Aufgeregt schwirrten die Kinder in ihren bunten Kostümen umher, warteten auf ihren Auftritt. Nichts sollte fehlen, was zu einem richtigen Zirkusprogramm gehört. Tänzerinnnen, Seiltänzerinnen, Bauchtänzerinnen zeigten anmutig ihre Künste. Und was wäre ein Zirkusprogramm ohne Tiere! Da schwenkten Elefanten ihre Rüssel , Pferde sprangen über Stöckchen, und sogar eine Raubtierdressur fehlte nicht. Brav reagierten die Löwen auf die Anweisungen der kleinen Melina, ließen hören, wie Löwen brüllen können und sprangen auf Geheiß durch Feuerreifen. Dann ein gefährlicher Stierkampf, und Zauberer natürlich.

Ein Höhepunkt war sicherlich die Riesen- Zauberschlange. Schlangenbeschwörer Linnart und sein Assistent Marten hatten das Tier voll im Griff. Wortgewandt moderierte der siebenjährige Linnart diese Zaubernummer. „Gib ihr die Papierschnipsel zu fressen“, wies er seinen Assistenten an. „Dann wollen wir doch mal sehen, was hinten rauskommt!“ Die Schlange schaukelte mit ihrem Körper (die Kinder unter der Decke sorgten dafür) und … ein Buch kam am Ende an. Zucker fraß die Schlange zum Schluss, und groß war der Jubel der Kinder, als Bonbons daraus wurden, die anschließend in die Menge flogen. Dass Schlangen durchaus freundliche Tiere sind, davon wussten die Kinder anschließend ein Lied zu singen: „Eine kleine Schlange wird früh am Morgen wach, sie reckt sich und streckt sich, sagt freundlich guten Tag...“

Auch nach der Zirkusvorstellung gab es noch viele Angebote und Attraktionen für Kinder und Gäste. Tatkräftig unterstützt wurden die Erzieherinnen dabei vom Elternrat. Leckeres vom Grill gab es, Süßes von Eis bis Popcorn, Tiere zum Streicheln vom Kamelhof Sternberger Burg, Kinderschminken, und der von Ramona Emig bei der Eröffnung versprochene Clown (alias Michael Schwertner) war auch gekommen und zauberte Figuren aus bunten Luftballons.  









zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen