zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

16. Dezember 2017 | 02:36 Uhr

Rothener Mühle : „Kleine Karawane“ und Unikatmode

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Zum Sommergalerie-Abschluss gibt es am kommenden Sonntag eine kleine Finissage.

von
erstellt am 29.Aug.2017 | 20:45 Uhr

Die 22. Sommerausstellung Kunst und Kunsthandwerk in der Werkstattgalerie Rothener Mühle geht ins Final-Wochenende. Am 1. Mai eröffnet, gibt es kommenden Sonntag „von 16 bis 18 Uhr eine kleine Finissage mit Tischen und Stühlen im Freien, Musik vom Band und ein Catering“, so Hausherrin Tine Schröter. Zusammen mit ihrem Mann Wolf Schröter, der erneut mit Flechtwerk & Möbel vertreten ist, wurde in den 90ern das Konzept entworfen.

Mit dem Ziel, neben der eigenen Arbeit als Kunsthandwerker – Tine Schröder präsentiert Unikatmode und Accessoires – auch Künstlern anderer Schaffensgebiete wie der Bildhauerei, Bildenden Kunst, Töpferei und Schmuckdesignern eine Ausstellungsplattform zu bieten. Dabei findet man in Rothener Mühle ein „Stammpersonal“ an Ausstellern. „Menschen, die uns immer wieder besuchen, sollen einen gewissen Rahmen erwarten können“, erläutert Tine Schröter das Konzept. Dazu gehört als Gegenpol, dass es darüber hinaus stets „einen interessanten Wechsel gibt“. Zugleich versteht sich die Werkstattgalerie als Ort für Begegnungen von kulturinteressierten Menschen. „Mit wiederum zirka 2000 Besuchern liegen wir im Schnitt“, betont Tine Schröter, „die Ausstellung ist sehr gut gelaufen.“

Als ein weiterer Fixpunkt stellt jedes Jahr ein anderer regionaler Maler oder Bildhauer in Rothener Mühle aus. Diesmal ist es Rainer Kessel aus Neu Nantrow bei Wismar mit Bronze-Plastiken und Grafiken. „Ob nun „Kleine Karawane“, an deren Sockel sich ein kleiner roter Punkt als Zeichen für „verkauft“ (für 2900 Euro) befindet, oder die „Große Karawane“ sowie der bronzene „Don Quijote“; all die Kesselschen Werke strömen eine Dynamik bis ins Detail aus, die auf den Betrachter geradezu fesselnd wirken.  


Ausführlich in der Tageszeitung und per ePaper.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen